Top 5 DIY Influencer im DACH Raum

In unserer Gesellschaft konnte man in den letzten Jahren einen ganz besonderen Trend entdecken. Statt in den Baumarkt zu fahren und die fertigen Möbel dort zu kaufen, fangen immer mehr Menschen damit an, ihre Möbel selbst zu bauen, kreative Bastelprojekte umzusetzen und einfach die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. DIY oder wie es ausgeschrieben heißt Do-it-yourself lautet die Devise. Wo es Trends gibt, da gibt es natürlich auch Influencer. Dementsprechend gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an DIY-Influencern, was jedoch ziemlich praktisch ist, da sie ihre Zuschauer mit neuen Ideen und Inspirationen versorgen. Im folgenden Beitrag lernst du die Top 5 DIY-Influencer, im DACH Raum kennen und erfährst, was hinter dem Begriff DIY-Influencer steckt.

Inhalt

  1. Was machen DIY-Influencer?
  2. Top 5 DIY-Influencer
  3. Übersichtstabelle

1. Was machen DIY-Influencer?

Wie der Name bereits verrät, beschäftigen sich diese Art von Influencern mit dem Thema DIY. Die Abkürzung steht dabei für „Do-it-yourself“ und bedeutet, dass man selbst tätig wird, um verschiedenste Dinge herzustellen und zu kreieren. Dabei ist die Thematik sehr breit gefächert und kann unterschiedlichste Bereiche zum Schwerpunkt haben. Demnach reicht DIY von Upcycling Projekten, bei denen Möbelstücke erneuert werden über Bastel-, Garten- und Dekoideen bis hin zu leckeren Rezeptinspirationen.

Seinen Ursprung hat die DIY-Thematik in der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg. Zu diesen Zeiten war sowohl im Osten als auch im Westen Deutschland das Geld knapp. In Bezug auf Renovierungsarbeiten oder neuen Anschaffungen galt die Devise „Mach’s billiger, mach’s besser, mach’s selbst“. Unter diesem Motto erschien im Jahre 1957 das erste DIY-Magazin namens „selbst ist der Mann“.

Ungefähr zur selben Zeit entstanden Gruppierungen, die mit Hilfe von DIY dem Massenkonsum entgegenwirken wollten, was auch heutzutage durchaus zu einem der Gründe für die Vertretung der Thematik gezählt werden kann. Viele DIY-Creator setzen sich für die Wiederverwertung von alten Produkten und eine ressourcenschonende Arbeitsweise ein. Neben dem Entgegenwirken des Massenkonsums sind auch die Selbstverwirklichung, der Spaß am Kreativsein, als auch die Abwechslung zum stressigen Alltag Motive, um selbst tätig zu werden.

Doch was machen eigentlich DIY-Influencer? Wie bereits erwähnt sind die Themengebiete sehr unterschiedlich und können neben Handwerk, Basteln & Co. auch einladende Rezeptideen umfassen. Doch egal welche Art von DIY-Bereich der Influencer behandelt, gemein haben sie alle, dass sie ihren Followern anschauliche Beschreibungen, meist in Form von Schritt-für-Schritt-Anleitungen liefern, um das Nachmachen zu ermöglichen und Inspirationen zu schaffen. Außerdem geben sie hilfreiche Tipps, um Projekte bestmöglich umzusetzen und zeigen auf, wo bestimmte Arbeitsmaterialien erhältlich sind.

Häufig nutzen DIY-Influencer Videoformate wie Instagram Reels, IGTV oder reine Videoplattformen wie YouTube, um die einzelnen Steps genau erklären zu können. In Bezug auf Plattformen und DIY spielt auch Pinterest eine wichtige Rolle, da es sich um die Anreizquelle schlecht hin für eigene Projekte handelt. Pinterest hilft bereits bestehende Ideen zu konkretisieren sowie auszubauen und liefert dabei die notwendigen Inspirationen und Eindrücke. Nicht ohne Grund ist das Thema DIY bei Pinterest unter den Top 5 der beliebtesten Themen zu finden.

Selbstverständlich dreht sich auch im DIY-Bereich vieles um das typische Influencer Marketing. Das bedeutet, dass auch hier Werbung für bestimmte Produkte gemacht werden kann und zudem ein wenig die Selbstdarstellung eine Rolle spielt. Damit eine Kampagne erfolgreich sein kann, ist es auch hier erforderlich, dass der DIY-Creator sich mit den geworbenen Produkten identifizieren kann. Stimmt der Brand-Influencer-Fit, sorgt es für Glaubwürdigkeit und Authentizität bei der Community und fördert das Erreichen von Kampagnenzielen.

2. Top 5 DIY-Influencer

@easyalex

Alex liebt es Dinge selbst mit den Händen zu bauen und dabei andere zu motivieren es ihm gleich zu tun. Alte Möbel zu renovieren oder komplett selbst welche zu bauen, treiben den 26-jährigen an. Neben Spaß wird dabei gleichzeitig auch noch Müll vermieden und Kosten gespart. Auf seinem Instagram Account folgen ihm bereits 124k Follower und auch auf YouTube begeistert er regelmäßig mit DIY-Anleitungen rund ums Selberbauen. Alex bietet auf seiner eigenen Website außerdem einen sog. „K(r)ummerkasten“ an, bei welchem man sein eigenes Projekt beschreiben und sich von ihm exklusive Tipps abholen kann.

@pkatzdesign

Bei Paul Katz dreht sich alles um das Thema Holzarbeiten. Egal ob selbstgemachte Bilderrahmen, eine schicke Uhrenbox oder ein Holzregal für die eigenen vier Wänd, der 23-Jährige zeigt wie es geht. Auf seinem Instagram Account @pkatzdesign folgen ihm bereits rund 64,4k Follower. Er gibt nicht nur hilfreiche Tipps rund um das Thema Holzverarbeitung sondern spricht auch Empfehlungen zur Werkzeugen und Produkten aus.

@trytrydiy

Rund 44,5k Follower begeistert Laura mit ihrem Instagram Account @trytrytrydiy und regelmäßigen DIY-Anleitungen zu unterschiedlichsten Ideen. Wer kreative Wichtel- oder Muttertagsgeschenke zum Selbermachen sucht, ist bei ihr genau richtig. Neben tollen Bastelideen liefert sie auch Einrichtungs-Inspriationen, welche mit Hilfe detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen auf ihrem Blog trytrytry und den benötigten Materialien im Handumdrehen umsetzbar sind. Auch Genießer kommen auf ihre Kosten, denn Laura postet neben ihren DIY-Inspirationen auch leckere Gerichte, die zum Nachmachen einladen.

@sinnenrausch

Rebecca bezeichnet DIY als ihre persönliche Glücksquelle. Aus diesem Grund betreibt sie seit Juni 2010 ihren eigenen kreativen DIY Blog namens „Sinnenrausch“, um sämtliche Ideen, DIY-Tipps und Fundstücke öffentlich zu teilen. Im Fokus stehen dabei moderne DIY-Projekte, besondere Dekoideen und schlichtes Design. Auf ihrem Instagram Account folgen der in Tirol lebenden Bloggerin rund 20k User, die ihre Leidenschaft zum Gestalten und Einrichten begeistert teilen.

@fantasiewerk.ch

Sabrina ist Mama, Kunstlehrerin sowie Kreativbloggerin und zeigt auf ihrem Instagram Account @fantasiewerk.ch kreative Anleitungen und Inspirationen, um gemeinsam mit Kindern zu basteln. Dabei ist für sie das Schönste, die Kinder beim kreativen Schaffen zu begleiten und sich von deren kindlicher Fantasie faszinieren zu lassen. Rund 10,6k Abonnenten verfolgen ihre Spiel- und Bastelideen. Neben Reels und IGTV nutzt die Schweizerin auch ihren eigenen Blog um Inspirationen zu kreativen Themen zu teilen und zum Nachmachen zu motivieren.

3. Übersichtstabelle

# Instagram Name Follower Land
1 @easyalex 124k DE
2 @pkatzdesign 64,4k DE
3 @trytrydiy 44,5k DE
4 @sinnenrausch 20k Österreich
5 @fantasiewerk.ch 10,6k Schweiz

Mehr spannende DIY Influencer findest du hier.

News bestellen

Empfohlene Artikel

by Sandra

April 15, 2021

Sinnfluencer - Wer und was dahintersteckt

Der Begriff Influencer ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Social-Media-Kanäle wie Instagram, TikTok und Co. sind deren Zuhause. Diese…

by Maren

January 13, 2021

Erfolgskonzept - Wie Influencer ihre eigene Marke werden

Mit Hilfe von Influencer Marketing können Marken nicht nur Produkte durch Markenbotschafter bei ihrer Zielgruppe platzieren, sondern…