6 Wege um Instagram Influencer zu finden

Inhalt

  1. Ab wann gilt eine Person als Influencer?
  2. Von Nano- bis Mega-Influencer
  3. Grundlage: Eine Marketing-Strategie entwickeln
  4. 6 Wege um Instagram Influencer zu finden
  5. Zusammenfassung

Die Kunst den richtigen Influencer zu finden

Influencer Marketing ist nach wie vor in aller Munde. In den letzten Jahren war ein klarer Aufwärtstrend sichtbar und Influencer Marketing hat sich fest in der digitalen Welt etabliert. Der Einsatz von Influencern für Marketing- und Kommunikationszwecke, stellt für Marken einen großen Mehrwert dar. Influencer können dabei nicht nur eine hohe Reichweite bieten, sondern besitzten ebenso eine Zielgruppe, welche sich maßgeblich beeinflussen lässt.

Vor allem die Nahbarkeit zwischen Influencer und Follower erzeugt einen Vorteil gegenüber der traditionellen Werbung. Dass Unternehmen den Trend Influencer Marketing auch in Zukunft in ihren Marketing-Mix mit aufnehmen, zeigen Prognosen des BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft). Ebenso steigen die Ausgaben für Influencer Marketing von Jahr zu Jahr. Ein deutlicher Aufwärtstrend ist erkennbar. Die nachstehende Grafik zeigt dies deutlich.

Reachbird influencer marketing tool

Der erste Schritt zum erfolgreichen Influencer Marketing ist allerdings die Suche nach einer passenden Persönlichkeit. Doch wie kann ich den passenden Influencer für meine Marketingstrategie ermitteln? Wer gilt heutzutage überhaupt als Influencer und wie setzte ich die Influencer richtig für mich ein? Diese und weitere Fragen werden im folgenden geklärt.

1. Ab wann gilt eine Person als Influencer?

Den richtigen Influencer auf Instagram und Co. zu finden ist leichter gesagt als getan. Bevor man sich auf die Suche begibt, sollte klar sein, wer eigentlich als Influencer bzw. Instagram Influencer bezeichnet werden kann und ab wann jemand tatsächlich Influencer ist. Als Grundlage dafür dient eine allgemeine Definition des Begriffes “Influencer”, welche wie folgt lautet:

“Influencer sind kreative Individuen, die (1) regelmäßig öffentlich zugängliche Inhalte produzieren, die (2) bereit sind, dabei mit Marken zusammenzuarbeiten und (3) deren Inhalte Einfluss auf das Verhalten von Followern haben (…).” (Faltl, M., Freese, J. (2017): Influencer Marketing - Evolution, Chancen und Herausforderungen der neuen Komponente im Kommunikationsmix, GfM Forschungsreihe, 04/17, Zürich).

Wie aus der Definition zu entnehmen ist, kann unter einem Influencer ein Markenbotschafter verstanden werden. Dieser schafft durch kreativen Input wertvolle Beiträge für die Unternehmenskommunikation. Weiter ist sich für ein erfolgreiches Influencer Marketing die Frage zu stellen, welche Personengruppen sich als Influencer eignen. Dabei wird zwischen vier Personengruppen unterschieden:

Blogger

Das Schreiben von Beiträgen und Erzählen lesenswerter Geschichten liegt den sogenannten Bloggern besonders gut. Diese Art von Influencern ist aufgrund ihres ”Strorytellings” beliebt, welches eine gewisse Spannung aufbaut und somit von Qualität zeugt. Blogger zeichnen sich vor allem durch ihre authentischen und glaubwürdigen Beiträge aus. Dies macht sie daher zu einem wichtigen und vertrauenswürdigen Sprachrohr innerhalb ihrer Community. Bloggerin @xeniaadonts ist hier ein optimales Beispiel, aufgrund ihres vielfältigen Blogs. Vor allem die Bereiche Fashion und Lifestyle werden von Xenia thematisiert. Hinzu kommen oftmals auch passende Fotostrecken, welche den Beitrag visuell unterstützen. Ein Blog ist wesentlich zeitaufwendiger als ein klassischer Instagram Kanal. Somit steigt auch der Preis für Blogbeiträge. Für bestimmte Produktgruppen könnte dies der optimale Weg sein, ihr Produkt/ihre Marke nach vorne zu bringen.

Social Media Influencer

Diese Personengruppe interagiert auf Social Media Kanälen, wie Instagram, Facebook, Twitter und Youtube. Aufgrund ihrer hohen Reichweite erreichen sie eine Vielzahl an Follower einer oder sogar mehrerer Zielgruppen. Social Media Influencer messen sich an ihren Likes, Kommentaren, Shares und Reposts. Anhand von kreativen Posts und Stories wollen sie ein exponentielles Wachstum als Social Media Persönlichkeit erreichen. Einer der bekanntesten Social Media Influencer ist @pamela_rf, welche mittlerweile über 4,6 Millionen Follower auf Instagram vorzuweisen hat. Dazu kommen zahlreiche Kooperationen mit Marken, wie z. B. Puma oder Hunkemöller.


Journalisten

Sie verstehen ihr Handwerk perfekt und können dies auch ideal für die Aufgaben als Influencer nutzen. Doch nicht nur ihre Affinität zum Texten stellt eine wesentliche Fähigkeit eines erfolgreichen Influencers dar. Auch ihr Gespür für Trends sowie ihre Branchenkenntnisse bieten einen wesentlichen Vorteil. Journalisten positionieren sich als Experten, was sie klar von anderen Personengruppen abgrenzt. Journalisten haben ein Gespür dafür, Themen objektiv zu betrachten. Influencer hingegen tendieren oftmals dazu ihre persönliche Meinung in Beiträge einfließen zu lassen. Dies muss nichts schlechtes sein, jedoch wirken somit die Beiträge eines Journalisten auf den ersten Blick professioneller und fundierter.

Dabei sind sie sowohl im Social Media Bereich, wie z.B. Instagram vertreten, als auch als Verfasser von Blogbeiträgen. Ein Paradebeispiel hierfür ist InStyle-Chefredakteurin @wengschondennschon. Sie überzeugt nicht nur als Journalistin, sondern auch mit ihren 23k Abonnenten auf Instagram. Auf ihrem Account ist von Fashionposts, bis hin zu Interiorschnappschüssen und Landschaftsfotografien alles zu entdecken. Ihre redaktionellen Beiträge können dann jeden Monat in der aktuellen Ausgabe der Instyle-Germany gelesen werden.


Personen des öffentlichen Lebens / Celebrities

Ob Sportler, Schauspieler, Musiker oder Models. Celebrities haben bereits eine festbestehende Community, unabhängig von Instagram und Co. Mit Interaktionen auf Social Media, sowie Blogbeiträgen für Marken, erweitern sie ihre Reichweite und Bekanntheit. Vor allem für Unternehmen ist eine Kooperation mit Celebrities attraktiv, da sie oftmals fest in der Branche etabliert sind. Aktuell haben die Sportler bei uns in Deutschland die Nase vorne. Wir folgen niemanden so gerne wie unseren Nationalhelden. Eine Übersicht der erfolgreischten Instagram-Kanäle findest du in unserem Magazinartikel zum Thema Influencer Marketing.

Neben Sportlern sind natürlich auch Persönlichkeiten aus verschiedenen TV-Formaten an der Spitze der Influencer-Rankings. Hier ist als Beispiel @lenagercke anzuführen. Als Gewinnerin der ersten Staffel (2006) von Germanys next Topmodel konnte sie sich bereits einen Namen machen. Aber auch als Influencerin ist das Model in aller Munde und überzeugt als Markenbotschafterin von zum Beispiel BMW M oder About You.


Hinzuzufügen ist, dass diese Personengruppen sich durchaus vermischen können. So können beispielsweise Social Media Influencer ebenfalls einen Blog führen und auch Blogger sind meistens auf Social Media Kanälen vertreten. Eine klare Abtrennung gibt es somit nicht. Dennoch liegt es auf der Hand, dass sich alle Personengruppen durchaus als Influencer eignen. Ob auf der Suche nach Bloggern oder anderen Personengruppen, Marken können bereits hier mit ihrer Selektion für ein effizientes Influencer Marketing beginnen und den für sich passenden Kanal finden.

Influencer Marketing Beratung

2. Von Nano- bis Mega-Influencer

Um den richtigen Influencer zu finden, sollte auch die Größenordnung der Influencer beachtet werden. Hierbei wird zwischen Nano-, Micro-, Macro- und Mega-Influencer unterschieden. Diese kennzeichnen sich wesentlich durch ihre Reichweite, aber auch mittels der Interaktion zu ihrer Community. Je nachdem welches Ziel meine Marketingstrategie verfolgt, ist die Auswahl des richtigen Influencers entscheident. Der Irrglaube, man müsse immer den Influencer mit der größten Reichweite wählen ist längst widerlegt. Andere Faktoren wie die Engagement Rate, also die Interaktion mit der Community rücken immer weiter in den Vordergrund. Im Folgenden eine Auflistung der verschiedenen Influencer nach Accountgröße:

Nano-Influencer

Die Followeranzahl bei Nano-Influencern liegt im dreistelligen Bereich. Trotz einer eher begrenzten Reichweite zeichnen sie sich vor allem durch ihre hohe Glaubwürdigkeit aus. Außerdem sind Nano-Influencer interaktiver. Die Community ist eine sehr ehrliche Community. Sie folgt dem Influencer weil sie sich für die Person selbst und somit auch deren Meinung interessieren. Das Engagement ist hier meist am höchsten.

Micro-Influencer

Betrachtet man die Anzahl an Abonnenten von Micro-Influencern, so befindet sie sich im vier- oder fünfstelligen Bereich; dies entspricht einer mittleren Reichweite. Micro-Influencer können auch als Themen- und/oder Branchenexperten bezeichnet werden. Da sie noch sehr nah an ihren Followern sind, besitzen Micro-Influencer eine gewisse Glaubwürdigkeit und Autorität. Besonders im lokalen Influencer Marketing mit kleinen bis mittelständischen Unternehmen sind diese Aspekte von Vorteil. Darüber hinaus lassen sich sogar sogenannte “parasoziale Beziehungen” zwischen Influencer und Community aufbauen.

Macro-Influencer

Die Reichweite von Macro-Influencern liegt im sechs- bis siebenstelligen Bereich. Aufgrund dieser hohen Anzahl, erreichen sie eine relativ breite Zielgruppe mit verschiedenen Interessen. Allerdings kann es bei einer solchen Größenordnung auch zu einer größeren Distanz zwischen Influencer und Follower kommen. Möchte man für ein bestimmtes Produkt oder ein Nischenthema werben, empfiehlt es sich eher auf kleinere Influencer mit einer definierten Zielgruppe zurück zu greifen.

Mega-Influencer

Mit einer über siebenstelligen Community genießen Mega-Influencer bereits einen ”Promi-Status”. Hierbei handelt es sich oft um Persönlichkeiten, welche als klassisches Testimonial für eine Marke interagieren. Sie besitzen von vornherein eine gewisse “Fanbase” und sichern sich zusätzlich ihre Bekanntheit als Influencer im Social Media Bereich. Oftmals treten Mega-Influencer neben Social Media Plattformen auch in weiteren Formaten wie TV, Radio etc. auf. Sie sind also keine reinen Influencer, sondern vielmehr Personen des öffentlichen Interesses.

Um diese Wirkung zwischen Accountgröße, Glaubwürdigkeit und Engagement hervor zu heben, zeigt die folgende Tabelle einfach verdeutlicht die Einordnung der verschiedenen Influencer-Typen:

Mega Macro Micro Nano
Reichweite Hoch Bedeutend Mittel Gering
Engagement Rate Niedrig Niedrig Hoch Sehr Hoch
Kosten Hoch Hoch Mittel Niedrig
Streuverlust Sehr Hoch Hoch Gering Sehr Niedrig
Professionalität Hoch Hoch Hoch - Mittel Niedrig

3. Grundlage: Eine Marketing-Strategie entwickeln

Ein erfolgreiches Influencer Marketing setzt eine gewisse Grundlage voraus. Bevor man also den passenden Influencern auf Instagram und Co. finden möchte, ist es sinnvoll gewisse Vorarbeit zu leisten. Dadurch fällt die Suche nicht nur leichter, sondern geht auch schneller voran. Eine geeignete Marketing-Strategie zu entwickeln bildet somit einen effizienten Ansatz. Allerdings gibt es einige Punkte, welche bei der Entwicklung einer Marketing-Strategie zu beachten sind:

  • Zielsetzung: Wie bei vergleichbaren Projekten, ist es essentiell sich vor der Suche ein Ziel zu setzen. Aus diesem sollte hervorgehen, was die Marke mit ihrem Produkt und dem Einsatz des Influencers erreichen möchte. Dies ist besonders notwendig um die Kriterien bei der Suche nach dem richtigen Influencer fest zu stecken.

  • Aufgaben des Influencers: Weiter sollte sich überlegt werden, inwiefern der Influencer oder Blogger für die Marke / das Produkt aktiv werden soll. Das heißt z. B., ob der Influencer es zur Aufgabe hat einen Foto- oder Videopost zu veröffentlichen. Ob neben Bildcontent auch Textinahlte erstellt werden sollen und auf welchen Kanälen der erzeugte Content ausgespielt werden soll. Neben den klassichen Postings via Instagram, kann ein Influencer als auch als sogenannter Brand Ambassador langfristig für ein Unternehmen/eine Marke tätig sein.

  • Nutzenfaktor: Der Einsatz von z. B. einem Instagram Influencer sollte nicht nur der Marke einen gewissen Nutzen einbringen, sondern auch dem Influencer selbst. Dieser Anreiz, mittels einer Gegenleistung, soll die Social Media Persönlichkeit bewegen einer Kooperation zuzustimmen. Doch auch für eine langfristige Zusammenarbeit kann dies Anregung schaffen. Die Beziehung zu einem Influencer sollte einerseits viele persönliche Merkmale enthalten, andererseits handelt es sich hier auch um eine klassische Geschäftsbeziehung im Sinne von Angebot und Nachfrage.

  • Zielgruppen: Um das Produkt effizient zu vermarkten, sollte die Zielgruppe der Marke / des Produkts, mit der des Influencers möglichst gut zusammenpassen. Daher ist es zunächst wichtig sich auf eine Zielgruppe festzulegen, welche man mit dem Produkt erreichen möchte. Erst dann ist es möglich den richtigen Influencer auf Instagram und Co. zu finden und diesen für das Marketing eines Unternehmens zu nutzen. Möchte ich mein Produkt beispielsweise in Deutschland vermarkten hilft es nicht einen bekannten deutschen Influencer einzusetzten, dessen Hauptzielgruppe aber in den USA liegt. Viele Faktoren sind hier notwendig um den richtigen Influencer zu finden. Hierbei können professionelle Marketing Agenturen wie Reachbird helfen.

Influencer Marketing Beratung

4. 6 Wege um Instagram Influencer zu finden

Aufgrund der Vielzahl von unterschiedlichen Social Media Influencern, Bloggern etc. ist es nicht einfach einen passenden Influencer für seine Marke zu finden. Es bedarf also der richtigen Herangehensweise bei der Suche nach Influencern, Bloggern und Co. Vor allem die Plattform Instagram eignet sich hierfür. Bei Instagram geht es vorzugsweise um visuelle Eindrücke und vor allem junge Menschen reagieren entsprechend auf diese visuellen Reize.

Immer mehr Instagram Influencer teilen ihre Interessen mit der Öffentlichkeit und legen mitunter erstaunlichen Unternehmergeist an den Tag. Warum ist es dann für Unternehmen relativ schwierig, passende Influencer auf Instagram für ihr Produkt oder ihre Dienstleistung zu finden? Tatsache ist, dass die Suche nach einem passenden Instagram Influencer erst einmal genau definiert werden muss. Auf diese Weise lassen sich bestimmte Indikatoren herausfiltern, welche bei der Suche behilflich sein können. Im Folgenden werden Wege aufgezeigt, den richtigen Influencer, Blogger etc. auf Instagram effizient und zeitsparend zu finden:

4.1 Instagram Influencer finden mittels Hashtags

Wer als Unternehmer oder Werbetreibender Instagram Influencer finden möchte, muss diese zunächst genau definieren. Das heißt, das jeweilige Produkt wird erst einmal marketingspezifisch unter die Lupe genommen und entsprechende Analysen werden erstellt. Es ist immer empfehlenswert, eine Keyword-Liste passend zum Unternehmen und zum Produkt anzulegen. Hashtags stellen eine große Hilfe dar, um passende Instagram Influencer zu finden. Mittels verschiedener Schlagwörter kann über die Hashtag-Suche schnell der passende Influencer gefunden werden. Wer sich einen umfassenden Überblick verschaffen möchte, kann sich auch die Follower und Kommentare eines Influencers geanuer ansehen und überlegen, inwieweit das Gesamtbild zum eigenen Produkt passen könnte. Hier lohnt es sich Zeit zu investieren und verschiedene Hashtags aus zu probieren.

4.2 Suchfelder effektiv nutzen

Instagram bietet wie die meisten sozialen Netzwerke Suchfelder an, welche helfen den passenden Influencer zu finden. Hier ist es wichtig, die spezifischen Suchbegriffe oder Keywords einzugeben. Mitunter können auch Wortkombinationen hilfreich, wenn nicht sogar erforderlich sein. Das Gleiche gilt für die englische Sprache oder Umgangssprache. Je umfangreicher die Suche wird, umso höher die Wahrscheinlichkeit, genau den Instagram Influencer zu finden, welcher den eigenen unternehmerischen Bedürfnissen entspricht. Das gilt vor allem dann, wenn dazu noch Hashtags und Follower-Analysen vorgenommen werden. Mittlerweile können neben Suchbegriffen auch Themengebiete wie Reisen, Fashion, Automobil etc. gefiltert werden.

4.3 Persönliche Beziehungen bei der Suche einbinden

Es ist gut möglich, dass sich im Familien- oder Bekanntenkreis Interessenten finden, welche Tipps bei der Influencer-Auswahl geben können. Junge Frauen zum Beispiel weisen nicht selten eine Vorliebe für Kosmetikprodukte auf und holen sich Kauftipps lieber aus dem Netz als aus dem stationären Handel. Diese Interessenten sitzen direkt an der Quelle und sollten bei der Suche definitiv mit eingebunden werden. Eine Umfrage wäre hier eine Möglichkeit, um geeignete Instagram Influencer für ein gewisses Thema zu finden.

4.4 Google Recherche für den passenden Instagram Influencer

Google selbst stellt sicherlich auch eine effektive Möglichkeit dar, wenn es darum geht, in Sachen Instagram Influencer fündig zu werden. In die Suchmaske können nicht nur einzelne Worte oder Wortkombinationen, sondern ganze Sätze eingegeben werden. Zudem besteht die Möglichkeit Instagram Influencer auch in Verbindung mit verschiedenen Themen, wie z.B. Haltung gegenüber Tierschutz usw. zu suchen. Gerade solche Werte sind für Marken wichtig, um ihrer Zielgruppe auch die richtige Botschaft zu übermitteln.

Der Influencer muss hinter dem Thema stehen, um das Produkt authentisch an seine Follower vermarkten zu können. Das Interessante bei der Suche nach Instagram Influencern in Google ist, dass je nach Umformulierung des Satzes andere Suchergebnisse erscheinen können. Daher lohnt es sich, dieser Recherche bei Google genügend Zeit einzuräumen. Insgesamt ist es wichtig, anhand der Suchergebnisse eine grobe Vorauswahl zu treffen. Anschließend können noch einmal detailliertere Informationen eingeholt werden, um den passenden Influencer zu ermitteln. Ebenso bietet Gooogle mittlerweile eigene Listen der erfolgreichsten Influencer eines gewissen Themas an.

4.5 Analyse der Instagram Influencer

Hat ein Unternehmen nun mit Hilfe von Google, der Suchfelder oder der Hashtags eine erste grobe Influencer Auswahl auf Instagram getroffen, kann und sollte schließlich der Influencer genauer geprüft werden. Dazu wird das entsprechende Profil spezifischer analysiert.

Hierbei kann zwischen einer quantitativen und qualitativen Analyse unterschieden werden:

Zunächst zur quantitativen Analyse:

  • Wachstum: Ein wichtiger Punkt bei der quantitativen Analyse, ist das Followerwachstum eines Instagram Influencers. Dieses sollte man allerdings mit Vorsicht betrachten, denn Fake-Follower können das Wachstum verfälschen. Daher ist auf eine organische Zunahme der Follower zu achten.

  • Anzahl der Posts: Hier sollte beobachtet werden, wie häufig der Instagram Influencer einen neuen Post veröffentlicht. Wichtig ist, dass dies regelmäßig geschieht. Damit beweist der Influencer eine gewisse Zuverlässigkeit gegenüber seiner Community. Hier gilt Qualität vor Quantität.

  • Engagement der Follower: Dies beschreibt die Intensität der Auseinandersetzung von Followern mit dem Content des Instagram Influencers. Darunter ist die Anzahl von Likes, Kommentaren und geteilten Inhalten zu verstehen. Letztere sollten nicht nur auf Instagram selbst betrachtet werden, sondern auch auf anderen Plattformen, Blogs oder Profilen. Eventuell ist ein Influencer auf Instagram sehr aktiv, lässt aber seinen Youtubkanal oder Blog schleifen. Somit würde hier nur eine reine Kooperation auf Instagram und nicht auf mehreren Plattformen in Frage kommen.

  • Mentions: Interessant ist es auch zu sehen, wie oft, aber auch wo der Instagram Influencer markiert wurde. Dadurch können mögliche Kontakte oder Kooperationen mit anderen Social Media Persönlichkeiten, sowie Unternehmen eingesehen werden. Ebenso ist hier schnell ersichtlich, mit welchen Marken der Influencer bereits gearbeitet hat und für welche Werte er steht.

Im Folgenden werden Kritierien der qualitativen Analyse beschrieben:

  • Influencer Sprachstil: Es ist darauf zu achten, ob der Instagram Influencer bezüglich seines Sprachstils auch den Vorstellungen der Marke entspricht. Eine bestimmte Qualität ist dabei unabdingbar. Allerdings kann dies je nach angesprochener Zielgruppe der Influencer variieren. Für ein Beauty-Produkt empfiehlt sich beispielsweise eine weibliche, blumige Sprache. Ein wissenschaftliches Thema sollte jedoch sachlich und faktenbasiert beschrieben werden.

  • Influencer Sympathie: Eine gewisse Ausstrahlung und Sympathie der Social Media Persönlichkeit sollte stets vorhanden sein. Inwiefern dies der Zielgruppe des Unternehmens entspricht, kann nur abgewogen werden. Hier sollte gelten; wenn das Unternehmen/die Marke den Influencer sympathisch findet, wird der Konsument den Influencer höchstwahrscheinlich auch als sympathisch empfinden.

  • Influencer Themen: Themen die der Instagram Influencer oder Blogger anspricht, spiegeln nicht nur die Interessen der Social Media Persönlichkeit wieder. Um einen passenden Influencer zu finden, sollten diese auch zur Marke passen. Differnezen in diesem Bereich führen oftmals zu einem negativen Sentiment zwischen Zielgruppe und Marke.

  • Content-Qualität: Wie Inhalte an Follower vermittelt werden, zeugt von qualitativem Wert. Hierbei ist zu erkennen, wie viel Mühe sich der Instagram Influencer bei der Präsentation seines Contents gibt und welche Qualitäten er zu bieten hat. Viele Influencer sind mittlerweile professionelle Content-Creator und können mit einer Kamera und verschiedenen Bearbeitungsprogrammen professionell umgehen. Auf diese Fähigkeiten sollte bei der Influencer Auswahl geachtet werden; sollte Bedarf in diesem Bereich bestehen.

  • Zielgruppenübereinstimmung: Wie bereits beschrieben ist es essentiell, dass die Zielgruppe der Marke, mit der des Instagram Influencers zusammenpasst. Nur so ist es möglich, ein gelungenes Influencer Marketing zu generieren.

4.6 Instagram Influencer finden mit Marketing Tools

Wer einen passenden Instagram Influencer sucht, kann unter anderem auch eine Plattform wie Reachbird nutzen. Dabei handelt es sich um eine sogenannte All-in-One Software, welche relevante Rankings erstellt, wenn es darum geht bestimmte Influencer zu finden. Das Marketing Tool stellt für den Suchenden eine große Hilfe beim Thema Influencer Marketing dar. Folgende Hilfestellungen kann Reachbird anbieten:

  • Keyword- und Bildsuchmaschine: Anhand dieser Funktionen ist auf eine einfache Art und Weise der passende Instagram Influencer zu finden. Mittels der Suchmaschine können Keywords, Hashtags, Mentions oder sogar Bilder eingegeben werden. Dadurch wird die Suche nach Social Media Influencern, Bloggern und Co. auf Instagram präzisiert und verspricht einen schnellen Suchprozess.

  • Filter und Segmentierungen: Um noch mehr ins Detail zu gehen, können auch Filter und Segmentierungen auf Reachbird verwendet werden. Diese umfassen die Preisspanne, sowie Nationalität und das Geschlecht der gewünschten Zielgruppe. Die genannten Filter können ebenfalls für den Instagram Influencer selbst verwendet werden. Zusätzlich ist es möglich Reichweite, Hauptaufenthaltsort, Alter und Hauptaudience der Zielgruppe zu filtern.

Reachbird influencer marketing tool1

  • Influencer-Empfehlungssystem: Für eine vereinfachte Suche nach Instagram Influencern ist auch diese Funktion sehr hilfreich. Hat man einen potentiellen Influencer gefunden, so zeigt Reachbirds Suchmaschine zusätzlich ähnliche Influencer an. Damit wird eine größere aber trotzdem gezielte Auswahl an Influencern angeboten.

  • Influencer Insights: Hiermit kann nicht nur das Follower Wachstum sowie die Engagement Rate eingesehen werden. Auch die verwendeten Hashtags, enthaltenen Mentions und Top Commenters gehören zu den Insights eines Instagram Influencers.

  • Bild- und Contentanalyse: Will man sich einen genaueren Überblick über Bild und Content des Instagram Influencers verschaffen, so bietet diese Funktion die optimale Möglichkeit. Reachbirds Influencer Suchmaschine analysiert gepostete Bilder und Content der Influencer hinsichtlich ihrer Engagement Rate, Kommentare und Likes. Zum einen werden die Top-Posts analysiert, zum anderen die letzten 9 Feedposts. Möchte man sich einen Überblick über den gesamten Content eines Influencers machen, führt ein Link direkt zum Instagram-Profil des Influencers. Ebenso kann die Länderverteilung der Follower, sowie das Alter und das Geschlecht eingesehen werden.

Reachbird influencer marketing tool2

Die Suche nach dem passenden Instagram Influencer wird durch das Influencer Relationship Management sowie analytischen Daten und dem Reporting abgerundet. Natürlich bestehen auf dem Markt auch zahlreiche kostenlose Influencer Marketing Tools. Allerdings sind deren Funktionen ab einem gewissen Punkt begrenzt. Daher lohnt es sich in umfangreichere Analyse-Tools zu investieren, um vor allem den richtigen Influencer für seine Marke zu finden.

5. Zusammenfassung

Influencer Marketing ist nach wie vor ein wichtiges Kommunikationsinstrument. Doch einen passenden Instagram Influencer für seine Marke oder ein Produkt zu finden ist nicht immer einfach. Mit der richtigen Herangehensweise kann die Suche einfacher und effizienter gestaltet werden. Zunächst gilt es sich einen allgemeinen Überblick über das Thema “Influencer” zu schaffen. Dabei sollte man sich folgende Fragen stellen:

  • Was definiert einen Influencer?

  • Welche Personengruppen gibt es?

  • Zwischen welchen Größenordnungen an Influencern kann ich unterscheiden? Wie wirkt sich dies auf die Community des Influencers aus?

Sind diese Fragen geklärt, ist das Grundlegende verstanden. Um nicht wahllos auf die Suche nach Bloggern, Social Media Influencern und Co. zu gehen, sollte eine Marketing-Strategie entwickelt werden. Diese beinhaltet folgende Fragestellungen:

  • Welches Ziel verfolge ich mit dem Einsatz eines Influencers?

  • Inwiefern soll der Influencer für die Vermarktung meines Produkts oder meiner Marke aktiv werden?

  • Welcher Nutzen erschließt sich für mich als Unternehmen und welchen Anreiz gebe ich dem Influencer mit mir zu arbeiten?

  • Welche Zielgruppe soll der Influencer erreichen?

Nachdem eine Grundlage geschaffen wurde, kann aktiv nach den idealen Instagram Influencern, Bloggern etc. gesucht werden. Hierbei erschließen sich verschiedene Wege, welche definitiv in Kombination genutzt werden sollten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

  • Definition des Instagram Influencers: Keywordlisten, Suchfunktionen auf Instagram, Hashtags, Kommentare und Follower

  • Nutzung von Suchfeldern: Keywords, spezifische Suchbegriffe und Wortkombinationen

  • Persönliche Beziehungen: Tipps im Familien- und Bekanntenkreis, Umfrage zu bestimmten Themen

  • Google Recherchen zur Grobauswahl: Worte oder Wortkombinationen, Themen hinter denen die jeweiligen Influencer stehen

  • Instagram Influencer Analyse: Quantitative Kriterien (z. B. Wachstum) und qualitative Kriterien (z. B. Sprachstil)

  • Influencer Marketing Tool: Reachbird als All-in-One-Software zur detaillierten Suche nach Influencern

Klar ist, um einen Instagram Influencer, Blogger etc. zu finden, welcher optimal zur Marke passt, ist ein gewisser Aufwand notwendig. Dennoch lohnt es sich um ein erfolgreiches Influencer Marketing zu betreiben. Welcher Weg sich am besten eignet ist jedem selbst überlassen. Dennoch ist es sinnvoll die einzelnen Möglichkeiten miteinander zu verbinden bzw. gegeneinander ab zu wägen.

Mit Sicherheit ist ein kostenloses oder auch kostenpflichtiges Marketing Tool eine zeitsparende und effiziente Möglichkeit Instagram Influencer zu finden. Dennoch sollte man nicht ausschließen sich selbst auf Google, Instagram etc. auf die Suche zu machen. Eine erstmalige aufwendige Suche bieten ebenso die Basis für weitere Marketingprojekte.

Influencer Marketing Beratung

News bestellen

Empfohlene Artikel

by Julian

February 12, 2020

Influencer Marketing - Definition, Vorteile und Herausforderungen

Influencer Marketing ist zur Zeit in aller Munde. Laut verschiedener Studien planen über 80 Prozent der Unternehmen, Influencer Marketing…

by Annabelle

March 5, 2020

Top 5 Food-Influencer - Gesunde Ernährung

Wenn es um das Thema gesunde Ernährung geht, hat sich in den letzten Jahren einiges getan: Die Forschung hat viele neue Erkenntnisse…