Travel-Influencer nehmen uns auf ihre Reise mit

June 18, 2019

Strahlend blauer Himmel, atemberaubender Ausblick und eine Person die sich dazu passend in Szene setzt – Hierbei ist von nichts anderem die Rede als von einem sogenannten „Travel Influencer“. Sie nehmen ihre Community auf Reisen mit und teilen diese Erlebnisse mit ihnen. Dabei können Influencer wertvolle Travel-Tipps an ihre Follower weitergeben, welche somit auch von der Riese profitieren. Im Folgenden wollen wir euch das Phänomen „Travel-Influencer“ genauer vorstellen.

Inhalt

  1. Erfolgsbeispiele der Travel-Influencer
  2. Faktoren die du als Travel-Influencer beachten solltest
  3. Top 5 Travel-Influencer aus Deutschland
  4. Zusammenfassung

1. Erfolgsbeispiele der Travel-Influencer

Dass Influencer oft eine hohe Reichweite genießen und ihren Einfluss nutzen können, ist allseits bekannt. Doch welchen Erfolg kann ein Travel-Influencer mit seinen Postings und Stories für bestimmte Orte erreichen? Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist der Freistaat Sachsen. Dieser beauftragte im Oktober 2016 drei Instagram-Fotografen Content zur sächsischen Natur sowie zu kulturellen Schätzen zu produzieren. Der Content wurde im Anschluss in deren Feed gepostet als auch auf dem Kampagnen eigenen Account. Daraus entstanden über 180.000 Likes und mehr als 2.600 Kommentare. Sogar ein eigener Hashtag #simplysaxony entstand daraus, welcher mittlerweile über 163.000 Aufnahmen zählt.

Bereits andere Städte, wie z. B. Münster folgten dem erfolgsversprechenden Beispiel und sammelten Content unter dem Hashtag #exploremuenster. Aber auch sogenannte „take overs“ werden gerne ins Spiel gebracht. Hierbei übernehmen Influencer den Account eines Ortes. Bestes Beispiel hierfür ist die Deutsche Zentrale für Tourismus, welche französische Travel-Influencer nach Deutschland holte, um den Account der Tourismuszentrale für einen gewissen Zeitraum zu übernehmen.

Diese Beispiele sollen nicht nur die Schöneheit des jeweiligen Ortes darstellen, sondern auch den Tourisumus des jeweiligen Ortes ankurbeln. Aufgrund der eingesetzen Travel-Influencer und der enormen Reichweite von Instagram zeigt dies auch Wirkung.

Immer mehr Länder / Städte proftieren von dem Erfolg der Travel-Influencer. Auch Hotels erkennen das Potential, weswegen des öfteren Influencer kostenfrei eingeladen werden um Hotel und des Umgebung kennen zu lernen.

2. Faktoren die du als Travel-Influencer beachten solltest

2.1 Such dir Spezialgebiete aus

Was dich klar immer von der Masse herausstechen lässt ist, wenn du dich einem Spezialgebiet annimmst. Das heißt zum Beispiel, Natur, Skylines, etc. Somit gehst du eine genaue Zielgruppe an, welcher du interessanten Input lieferst. Du bist der Experte auf dem Gebiet und kannst dadurch nicht nur Follower beeindrucken, sondern auch halten. Schließlich vertrauen sie deinem Rat und sind speziell an deinen Themen interessiert.

2.2 Schaffe Wiedererkennungswert

Finde deine eigene Stimme, einen eigenen Stil, der dich verkörpert. Ob abenteuerlustig oder glamourös, ein gewisser Widererkennungswert ist maßgeblich, um sich als erfolgreicher Travel-Influencer zu etablieren. Für mehr Konsistenz im Feed sorgen natürlich auch Bildbearbeitungseffekte wie z. B. Farbe / eigens erstellte Filter. Im Zusammenspiel mit Stil und Stimmung kann dies ein einheitliches Konzept ergeben. Es könnte dich eventuell Follower kosten, postest du einfach alles von einer Reise, anstatt dich auf etwas zu konzentrieren.

2.3 Sei in deiner eigenen Stadt ein Tourist

Eine gute Möglichkeit mit wenig Geld Travel-Content zu kreieren, ist sich in der eignen Stadt umzusehen. Dies bietet sich vor allem in Zeiten an, in welchen du mal nicht auf Reisen bist. Damit kannst du deinen Followern in der Umgebung zeigen, was dein Heimatort zu bieten hat. Wertvolle Tipps z. B. für Restaurants, Shopping etc. bringen auch deiner Community einen Mehrwert und zeigen ihnen, dass du sie gerne auf dem neusten Stand hältst.

2.4 Produziere ungewöhnlichen Content

Um als Travel-Influencer „unique” zu sein ist es natürlich von Vorteil ungewöhnlicheren Content zu produzieren, welcher sich von anderen abhebt. Versuche also auf deinen Reisen Momente, Gebäude, Straßen, Statuen, Aussichtspunkte, Landschaften usw. so einzufangen, wie es deine Community eventuell noch nicht gesehen hat. Wage dich auch mal an neue Länder / Städte die aktuell noch keinen großen Trend-Status genießen. Dadurch kannst du komplett neuen Content kreieren, den deine Follower so bestimmt noch nicht gesehen haben. Somit sind sie die ersten und vielleicht bist auch du gleichzeitig Trendsetter in Sachen Reiseziele.

2.5 Erzähle interessante Geschichten

Ein Bild posten kann jeder – doch die Geschichte dazu verspricht deinen Followern einen besseren Einblick in dein Leben. Ob die Entstehungsgeschichte des Fotos, die Bedeutung dahinter oder eine gewisse Message, die du verbreiten möchtest – in jedem Fall fühlen sich deine Follower mehr mit einbezogen. Außerdem verleiht eine spannende Geschichte deinem Foto nochmal das gewisse Etwas und regt dazu an sich genauer damit auseinanderzusetzen. Die Mühe hinter dem Content ist daher klar zu erkennen, was nicht nur Follower sondern auch potentielle Kunden beeindruckt.

2.6 Vergiss Blogbeiträge nicht

Neben Instagram, YouTube und Co. kann gerade für Travel-Influencer ein eigener Blog wichtig sein. Oft passt die Story zum Bild auf Instagram nicht in die Bildunterschrift, wodurch wiederum ein eigener Blog ins Spiel kommt. Hier kannst du eine Geschichte zu deinen Bildern aufbauen und sie ausführlich erklären. Deiner Kreativität sind dabei natürlich keine Grenzen gesetzt.

2.6 Plane deine Reise

Wie in jedem anderen Urlaub plant man auch als Travel-Influencer seine Reisen. In diesem Fall darf man nicht allzu viel dem Zufall überlassen, schließlich handelt es sich um einen Job. Ob Kunde oder Follower, beide vertrauen dir und wollen Leistung bzw. neuen Content sehen. Doch hinter einer Fotoreiseplanung steckt so viel mehr, als schnell irgendeinen Ort auszusuchen. Einen detaillierten Rundumblick findest du in unserem Artikel Tipps und Tricks zur Fotoreiseplanung zweier Travel-Influencer.

2.7 Achte auf regelmäßigen Content

Regelmäßigkeit findet in Social Media Welt immer seinen Platz. Schließlich wollen deine Follower nicht leer ausgehen und mit neuen Travel-Content versorgt werden. Solltest du auf Reisen sein sind also regelmäßige Posts notwendig, damit deine Community sieht, dass du aktiv bist und sie miteinbeziehst. Auch wenn du wieder zu Hause bist, heißt es nicht mit den Postings zu pausieren. Hierbei eigenen sich perfekt „Throwback“-Fotos oder wie bereits in Punkt 2.3 beschrieben, Content aus deinem Heimatort.

2.8 Hab das Verständnis für einen Full-time Job

Wichtig ist zu verstehen, dass es sich bei dem Job als „Travel-Influencer“ um einen Full-Time-Job handelt. Oft lässt sich dies mit einer „normalen“ Arbeitsstelle nicht vereinbaren bzw. es müssen Abstriche gemacht werden. Anfänglich ist es nicht selten das Travel-Influencer selbst Geld in die Hand zu nehmen, um ihre Reisen zu finanzieren. Sobald die Followeranzahl wächst und der Erfolg für sich spricht, werden diese Reisen auch von Hotels / Städten bezahlt. Das heißt, zuerst sollte man einerseits eine große Portion Leidenschaft mitbringen, als auch Mut um den Schritt zu wagen seine Zeit als auch das nötige Geld zu investieren.

2.9 Organisiere gutes Kameraequipment

Heutzutage sind für gute Fotos bereits Smartphone-Kameras ausreichend. Doch als Travel-Influencer solltest du besonders Wert auf Qualität legen. Schließlich möchtest du die gesamte Schönheit und das Potential eines Fotos ausnutzen. Besonders bei Landschaften ist ein hochwertiges Equipment sehr wichtig. Schließlich sollte es dein Ziel sein die Realität so gut es geht auf dem Foto darzustellen und sich dabei in Sachen Fotografie auszuleben.

3. Top 5 Travel-Influencer aus Deutschland

1. Madeleine Schneider-Weiffenbach @pilotmadeleine

Madeleine gehört mit über 1,1m Abonnenten auf Instagram zurecht zu den Top Travel-Influencern Deutschlands. Sie verzaubert stets mit ästhetischen Posts ihre Follower. Dabei harmonieren Outfit, Location und Stimmung perfekt und ergeben ein rundes Gesamtbild. Liebevolle Details perfektionieren ihren Content. Mit selbst gedrehten Vlogs nimmt Madeleine ihre Community immer wieder in ihr Leben und auf Reisen mit.

MadeleineBild: Madeleine Schneider-Weiffenbach

2. Debi Flügge @debiflue

Travel-Influencerin Debi kann bereits rund 1m Abonnenten zu ihrer Community zählen. Mit wunderschönen Fotos an den faszinierensten Orten schafft sie einen stimmigen Instagram-Feed. Doch nicht nur das – neben ihrem Dasein als Travel-Influencer, brachte sie eine eigene Schmuck-Marke auf den Markt, sowie Lightroom Presets, also auch eigene Poster und Rahmen. Somit bietet das Allroundtalent ihrer Community einiges an, um mehr von ihrer Welt preis zu geben.

Debi FlüggeBild: Debbi Flügge

3. Yvonne Pferrer @yvonnepferrer

Yvonne ist nicht nur aus Film und Fernsehen bekannt, sondern auch als Travel-Influencerin. Ob im Van oder am Strand auf Bora Bora, sie überzeugt mit ihren sportlichen, aber auch ästhetischen Bildern. Auf ihrem Account @yves.world lässt sich der gesamte Reise Content entdecken. Zudem sind immer wieder kleine Geschichten zum Foto und Infos zur Reise nachzulesen. Dies kommt ihren Followern in jedem Fall zugute, schließlich werden sie in Yvonnes Reise miteinbezogen und können sich an den Tipps für einen eigenen Trip dorthin, orientieren. Daneben führt Yvonne einen eigenen Onlineshop mit Kleidung, Accessoires und Lifestyle-Produkten, welche passend ein gewisses Travel-Feeling vermitteln.

Yvonne PferrerBild: Yvonne Pferrer

4. Elif Acar @cocoelif

Fashion und Travel gehören zu ihren Spezialitäten, was auch Elifs rund 794k Follower auf Instagram begeistert. Die modebewusste Travel-Influencerin setzt dabei die Location gekonnt in Szene und bindet ihre Outfits perfekt mit ein. Elifs Feed lädt daher ein, einen genaueren Blick auf ihren Content zu werfen, welcher Travel und Fashion optimal verbindet. In ihren Stories nimmt sie ihre Community auf Reisen wie z. B. Bali mit und verrät einige Tipps, um dort einen eine spannende Reise zu erleben.

Elif AcarBild: Elif Acar

5. Ana Johnson @anajohnson

Travel-Influencerin Ana nimmt ihre 625k Follower auf Instagram durch sämtliche Länder und Städte mit. Anhand atemberaubender Locations sowie dazu abgestimmten Styling liefert sie nicht nur hochwertigen Content, sondern vor allem auch Inspiration für ihre Community. Dass Ana ihrer Community einiges bietet und sie an ihrem Leben teilhaben lassen will, ist unter anderem mittels ihrer YouTube-Aktivität als auch ihrem eigenen Podcast zu erkennen.

Ana Johnson Bild: Ana Johnson

4. Zusammenfassung

Travel-Influencer mischen mittlerweile die Reisebranche auf. Sie setzen Trends und sind in der Lage den Tourismus eines Ortes anzukurblen. Viele Orte sowie Hotels sind bereits auf den Geschmack gekommen und geniereren dank der Influencer Aufmerksamkeit. Dass es sich hier um einen richtigen Job handelt sollte dabei jedem bewusst sein. Außerdem sind folgende Stichwörter im Hinterkopf zu behahlten, um ein eroflgreicher Travel-Influencer zu werden:

  • Spezialgebiete
  • Wiedererkennungswert
  • Heimatort
  • Ungewöhnlicher Content
  • Geschichten
  • Blogbeiträge
  • Reiseplanung
  • Regelmäßigkeit
  • Full-time Job
  • Kameraequipment

Bringst du nun noch die notwendige Leidenschaft mit, sollte deiner Karriere als Travel-Influencer nichts mehr im Wege stehen. Na, bist du ready for take off?

Neuigkeiten bestellen

Empfohlene Artikel

by Corinna und Marcus

April 17, 2019

Tipps und Tricks zur Fotoreiseplanung

Im Freundeskreis sind wir als die bekannt, die nie zuhause sind. Wir lieben es die Welt zu entdecken, am liebsten auf untouristischen Pfaden…

by Elena

May 20, 2019

Beauty-Influencer verleihen der Branche den richtigen Glow

Kannst du mit Begriffen wie, Eyeliner, Concealer, Bronzer, Contouring nichts anfangen? Hierfür haben wir eine schnelle aber effektive Lösung…

reachbird magazine