Instagram Story AR Filter - Wie das neue Format genutzt werden kann

Im August 2019 startete die Betaphase des Spark AR Studio, mit dem User ihre eigenen Story AR Filter erstellen und auf Instagram und Facebook zu Verfügung stellen können. Während der geschlossenen Betaphase von Spark AR mussten die Instagram-Nutzer noch dem jeweiligen Effekt-Creator folgen, um den Filter nutzen zu können. Viele dieser Creator gewannen deshalb schnell eine große Anzahl Follower hinzu.

Seit dem 13. August 2020 ist die Beta-Phase nun beendet. Nun kann Jeder Effekte mit Spark AR entwickeln und diese über Instagram und Facebook zur Verfügung stellen. Instagram hat zudem einen eigenen Bereich in der App eingerichtet, in dem die User alle verfügbaren Filter durchstöbern und nutzen können.

Inhalt

  1. Definition: Was sind Instagram Story AR Filter?
  2. Welche Vorteile haben AR Filter für Marken?
  3. Welche Vorteile haben AR Filter für Influencer?
  4. Anleitung: Wie wird ein Instagram Story AR Filter erstellt?

1. Definition: Was sind Instagram Story AR Filter?

Für die meisten ist Augmented Reality (AR) nach wie vor ein futuristisches Rätsel im Kosmos der Digitalisierung. Im Gabler Wirtschaftslexikon definiert Prof. Dr. Daniel Markgraf Augmented Reality als “eine computerunterstützte Wahrnehmung bzw. Darstellung, welche die reale Welt um virtuelle Aspekte erweitert.”

Auch wenn viele es nicht wissen, ist AR bereits allgegenwärtig und wird von vielen Usern tagtäglich in den Instagram Stories genutzt. Denn die in der Story-Kamera verfügbaren Filter verbinden digitale Inhalte mit der Realität, um ein neues Bild in Echtzeit zu erstellen. Die vielfältigen gestalterischen Möglichkeiten der AR Filter lassen viel Spielraum und Individualität zu. Egal ob 2D- oder 3D-Elemente, die an einem Gesicht oder einem Objekt ausgerichtet sind, als Overlay eingefügte Farbfilter oder interaktive Filter bis hin zu Spielen, all das ist mit den AR Filtern für Instagram Stories umsetzbar.

Alle auf Instagram und Facebook verfügbaren AR Filter wurden über das Spark AR Studio erstellt und zur Freigabe eingereicht. Solange die entworfenen Filter den Gemeinschaftsstandards von Facebook und den Richtlinien des Spark AR Studio entsprechen, steht der eigenen Fantasie bei der Erstellung von AR Filtern für die Story Kamera nichts im Wege.

2. Welche Vorteile haben AR Filter für Marken?

Egal ob für Awareness oder E-Commerce-Kampagnen – AR Effekte bieten großes Potenzial im Social Media Marketing Mix jedes Unternehmens.

Marken können AR Filter kostenlos der Zielgruppe zur Verfügung stellen. Im Fokus sollte dabei der Mehrwert für den User stehen und die Markenbotschaft nur subtil integriert werden. Der Mehrwert für die Marke entsteht durch den viralen Effekt, der dank der Einblendung von Filtername & Marken-Account beim Ansehen der Story die User erreicht. Mit nur einem Click können die User den Filter dann selbst nutzen und teilen. Für einige Produkte können AR Filter genutzt werden, um diese virtuell erlebbar zu machen.

Nike beispielsweise hat ein komplettes AR Verkaufserlebnis geschaffen. Fans der Nike Facebook Seite erhielten eine beworbene Nachricht im Messenger, der sie dann zu einem AR Verkaufsraum führte. Hier wurde ein neuer Schuh von Nike präsentiert und konnte in Augmented Reality per Smartphone betrachtet werden. Andere Marken nutzen hingegen die beliebten Masken. Gerade Unternehmen, die ein Maskottchen haben oder besondere Markenzeichen führen, können diese Elemente in 3D modellieren und in AR animieren. Als gute Beispiele dienen hier die Filter von Marvel, mit denen wir uns als Superhelden darstellen können. Beauty Brands nutzen die Filter, um digitale Schminke auf Gesichter zu zaubern oder bunte Haarzöpfe aus dem Weltraum auf den Kopf zu beamen. Oder auch der Online-Optiker Mister Spex, der in Zusammenarbeit mit der Influencerin Novalanalove zwei AR Filter für die beiden Brillen aus der gemeinsamen Kollektion auf Instagram zur Verfügung stellte. Die Filter wurden über den Brand-Account @misterspex_official veröffentlicht und in der Filtervorschau ist die Influencerin selbst zu sehen. Mit den beiden AR Filtern können die User die Brillenmodelle über die Story-Kamera aufprobieren.

Vorteile für Marken:

  1. Instagram ist ein visuelles Medium! So können individuelle AR Filter der eigenen Marke helfen ihre CI mit Farben, Licht und Effekten hervorzuheben

  2. Mit humorvollen AR Filtern können die User jederzeit Sharable Content für die nächste Instagram Story produzieren. Bei diesen wird der Account der Marke oben links angezeigt.

  3. Auch wenn AR Filter für ein bestimmtes Event entwickelt werden, bleiben sie dennoch weiterhin verfügbar. So können die User diesen weiterhin verwenden und der Mehrwert für die Marke bleibt für lange Zeit erhalten.

  4. User-generated Content: Dank der Filter können Marken viel Story UGC erzielen.

  5. AR Filter können kreativ in die Mechaniken der eigenen Influencer Kampagnen integriert werden.

Marken können allerdings auch von AR Filtern profitieren, wenn User selbst AR Filter zu Ehren ihrer Lieblingsbrand erstellen. User, die diese Filter nutzen schaffen so zusätzlich Reichweite für die Brand. Auch wenn dieses markenrechtlich gesehen etwas schwierig sein kann, hat es doch großen Mehrwert für die Brand und sollte als Kompliment verstanden werden.

3. Welche Vorteile haben AR Filter für Influencer?

Die Frage „Wie gewinne ich Follower auf Instagram?“ stellen sich nicht nur Marken, sondern auch Influencer! Ende 2019 hatte die deutsche Influencerin Carmen Kroll (@Carmushka) mit ihren AR Filtern einen Growth Hack gefunden. Beim Launch ihrer Filter, Mitte September, zählte Carmushkas Account 605k Follower. Innerhalb der ersten zwei Monate nach dem Launch zählte ihr Account bereits 800k Follower. Nach heutigem Stand (15.10.2020) hat sie über eine Millionen Follower. Die 70% Account Wachstum über die letzten zwei Jahre verdankt die Influencerin sicherlich zu einem großen Teil ihren Filtern, aber auch der medialen Aufmerksamkeit, die sie wegen ihrer Filter bekam.

Reachbird Follower Analyse Carmushka: Reachbird Follower Analyse Carmushka

Dabei ist Carmushka inzwischen nicht mehr die einzige Influencerin, die ihre eigenen Story-Filter kreiert und ihrer Community zur Verfügung stellt…

Analyse des Nutzen von Story AR Filtern mit dem Influencer P0hleroid

Instagram Account P0hleroid

Der Fotograf und Influencer Maximilian Pohler bei Instagram @p0hleroid, stellt Instagram Usern vier Farbfilter zur Verfügung. Diese basieren auf seinen Lightroom Presets zur Bildbearbeitung. Auch, wenn die User dem Creator nicht mehr zwingend folgen müssen, um die Filter zu verwenden, sieht Max seine AR Filter als „ein Tool, um die eigene Reichweite zu steigern oder mehr Views zu generieren“. Zudem vermutet er „positive Auswirkungen auf den Instagram Algorithmus“, mit dem so manche Influencer derzeit zu kämpfen haben.

Reachbird Follower Analyse P0hleroid: Reachbird Follower Analyse P0hleroid Mit den Filtern hat Maximilian am 08.03.2020 gestartet. Seither hat er laut der Reachbird Account Analyse ein konstantes Account-Wachstum. Die Auswertung zeigt zudem, dass sein Followerwachstum in den vorherigen Monaten stagnierte, weshalb die AR Filter als positiver Effekt auf das Account-Wachstum gesehen werden kann.

Folgende Interaktionen konnte Max mit seinen Instagram Story AR Filtern generieren: Insights AR Filter Interaktionen P0hleroid Die vier Filter des Influencers wurden inzwischen für über 100.000 Stories verwendet, von über 37.000 Usern gespeichert und über 22.000 mal geteilt. Diese Werte erreichten die Filter innerhalb eines Zeitraum von ca. 8 Monaten. Dies zeigt einen weiteren Vorteil der AR Filter auf! Denn im Gegensatz zu Posts und Stories, die eine eher kurze Halbwertszeit haben, schaffen die AR Filter langfristig Reichweite und Interaktion. Ist die aufwendige Entwicklungs- und Erstellungs-Phase ein mal erledigt, sind die Filter quasi ein Selbstläufer. Maximilian verwendet seine eigenen Filter für seine Stories wo wiederum seine 35,3k Follower diese angezeigt bekommen. Weitere Maßnahmen zur Steigerung der Reichweite sind nicht notwendig.

Reachbird Audience Demographics von P0hleroid: Reachbird Audience Demographics P0hleroid

Instagram AR Filter Insights von P0hleroid: Zielgruppe AR Filter P0hleroid

Besonders spanned zu sehen ist der Vergleich der demographischen Verteilung der Zielgruppe auf dem Instagram Account und der Zielgruppe der AR Filter von P0hleroid. Die Follower des Accounts selbst sind vorwiegend männlich. Bei den AR Filtern wiederum ist es genau umgekehrt mit 67% weiblichen Usern. Maximilian selbst sagt: “Ich finde diese Erkenntnis sehr interessant, denn anscheinend bin ich mit meinen AR Filtern in der Lage eine ganz andere Zielgruppe anzusprechen, was wiederum nachhaltig meine Reichweite erhöht.”

Maximilian (P0hleroid): “AR Filter sind wie ein Lauffeuer! Sie haben über Instagram Stories großes Potential viral zu gehen. Filter, die das gewisse Extra haben bieten sogar noch größeres Potential als die klassischen Farbfilter”

4. Anleitung: Wie wird ein Instagram Story AR Filter erstellt?

Im folgenden haben wir von Reachbird in Zusammenarbeit mit Maximilian Pohler eine Anleitung entwickelt, mit der eigene AR Farbfilter für Instagram erstellt werden können.

Anleitung: Spark AR Studio

  1. Um einen Filter zu erstellen musst du zunächst das Programm Spark AR Studio von Facebook auf deinen Computer heruntergeladen. Über dieses Programm können individuelle AR Filter kreiert werden.

  2. Zudem brauchst du eine Neutral LUT, über die das Lightroom Preset an das Spark AR Studio übergeben werden kann. Diese LUT (LookUpTable) bekommst du überall im Internet z.B. hier Download Neutral LUT. Zudem benötigst du den FastColorLUT-Patch, den du hier herunterladen kannst.

  3. Nun wird Adobe Lightroom geöffnet und die Neutral LUT in die Bibliothek importiert.

  4. Anschließend musst du das Lightroom Preset, das als Filter für die Instagram Stories genutzt werden soll, auf die Neutral LUT angewendet werden. Tipp: In Lightroom sollten beim Preset keine Korrekturen Vignette, Objektivkorrekturen oder Rauschen verwendet werden.

  5. Als nächstes muss die “neue” LUT inklusive Preset als PNG-File exportiert werden.

  6. Offne nun Spark AR Studio und starte ein neues Projekt.

  7. Klicke im Menü auf “Add” > „2D Objects“ > „Canvas“ und anschließend auf „Add“ > „2D Objects“ > „Rectangle“.

  8. Wähle rechts unter “Properties” sowohl „Fill Width“ als auch „Fill High“.

  9. Nun musst du über „Add Asset“ deine “neue” LUT importieren. Setze anschließend rechts das Häkchen bei „No Compression“.

  10. Wähle unter „Scene“ (links oben) „rectangle0“ an und klicke dann in den Optionen auf der rechten Seite das „+“ neben „Materials“.

  11. Wähle unter „Assets“ (links unten) „material0“ an und klicke dann in den Optionen auf der rechten Seite den kleinen Pfeil vor „Texture“.

  12. Ziehe anschließend deine importierte LUT in den Patch Editor.

  13. Wähle nun unter „Scene“ (links oben) „Camera“ aus und erstelle in den Optionen (rechts) unter „Texture Extraction“ die „cameraTexture0“

  14. Ziehe die „cameraTexture0“ in den Patch Editor

  15. Importiere über „Add Asset“ nun den FastColorLUT-Patch, den du zu Beginn heruntergeladen hast und ziehe ihn in den Patch Editor

  16. Verbinde nun deine LUT (RGBA) mit dem FastColorLUT-Patch (LUT) und „cameraTexture0“ (RGBA) mit dem FastColorLUT-Patch (Texture)

  17. Abschließend musst du den FastColorLUT-Patch mit „material0“ verbinden

Nachdem dein Filter am Computer erstellt wurde, kannst du diesen testen. Du kannst den Filter für deinen Instagram Account aktivieren und direkt in der Story-Kamera testen. Alternativ kannst du dein Smartphone am Computer anschließen und so den Filter testen. Dafür musst du dir vorher die App Spark AR Player herunterladen.

Nach einer ausgiebigen Testphase des Filters, muss dieser bei Facebook bzw. Instagram eingereicht werden. Dort wird dieser geprüft und anschließend veröffentlicht. Beim Upload des Filters musst du folgende Punkte angeben:

  • Zielort: Instagram
  • Filtername
  • Filter Symbol/Bild: min. 200 x 200px bis max. 700 x 700px (JPG oder PNG Datei)
  • Kategorie festlegen
  • Demovideo: Das Video wird mit der Instagram Kamera aufgenommen und anschließend nicht weiterbearbeitet. Es darf max. 15 Sekunden lang und 32 MB groß sein.

Sollte all dies erledigt sein, wird der Filter laut Facebook innerhalb von 5 Werktagen freigeschaltet. Dies kann unter Umständen aber auch länger dauern.

Fazit

Um einen eigenen AR Filter zu erstellen, ist es zu Beginn am einfachsten, wenn eines der von Facebook im Spark AR Studio zur Verfügung gestellten Templates verwendet wird. Zudem stellt Facebook einige Tutorials und Artikel zur Verfügung, die einen schrittweise zum gewünschten Filter führen.

Auch auf dem YouTube Account Facebook Developers werden regelmäßig Videos hochgeladen mit hilfreichen Tipps und Insights zu Spark AR:

News bestellen

Empfohlene Artikel

by Julian

August 21, 2019

Influencer Marketing Strategie - Planung, Umsetzung und Messungsgrundlagen

Influencer Marketing - Der am schnellsten wachsende Online-Marketingkanal. Influencer Marketing ist bereits in jedem zweiten Medienmix…

by Annabelle

August 27, 2020

Worauf sollten Marken bei der Auswahl von Influencern achten?

Das Influencer Marketing ist in den letzten Jahren zu den stärksten Formen des Marketings für Unternehmen geworden, denn Influencer genießen…