Die Influencer Datenbank - Eine Schatzkiste für erfolgreiches Influencer Marketing

Mode, Sport, Reisen – egal in welchem Bereich, Influencer sind überall vertreten. Auf sozialen Netzwerken, wie Youtube, Snapchat, Instagram und Co. befindet sich eine Vielzahl an Influencern, die dort ihren selbst kreierten Content teilen. Dass Unternehmen vermehrt auf Influencer setzen, zeigt die Erhöhung ihrer Influencer Marketing Budgets. Anhand einer Online-Umfrage von Influencer Marketing Hub konnte eine Budgeterhöhung von 67 % innerhalb eines Jahres bei Unternehmen festgestellt werden. Influencer Marketing Plattformen können als Bindeglied zwischen Unternehmen und Influencer agieren. Doch welche Rolle spielt hierbei eine Influencer Datenbank?

Inhalt

  1. Authentische Persönlichkeiten finden
  2. Influencer Datenbank: Definition und Einsatz
  3. Vorteile einer Influencer Datenbank
  4. Zusammenfassung

1. Authentische Persönlichkeiten finden

Aufgrund der breiten und besonders wachsenden Anzahl an Influencern, gestaltet es sich nicht einfach, authentische Persönlichkeiten für seine Marke zu finden. Dabei gilt es vor allem zu beachten, ob der Influencer wirklich zur Marke oder zum Produkt passt. Daneben ist es sinnvoll sich über seine Reichweite und Interaktion seiner Follower bewusst zu werden. Ist der Influencer nach gezielten Kriterien des Unternehmens ausgewählt worden und funktioniert er idealerweise für die Marke, besteht die Möglichkeit den Influencer an sich zu binden. Der Social Media Profi wird nun auch als „Brand Ambassador“ für das Unternehmen bezeichnet. Darunter ist konkret ein Markenbotschafter zu verstehen, welcher der Marke ein Gesicht gibt und in der Öffentlichkeit repräsentiert. Konnte dafür eine einflussreiche Influencerpersönlichkeit ins Boot geholt werden, rückt der Schritt in Richtung erfolgreiches Influencer Marketing näher. Schließlich ist die Funktion des Brand Ambassadors die Attraktivität der Marke wesentlich zu steigern. Da Influencer bereits Einfluss auf eine große Community besitzen, wecken sie ein gewisses Vertrauensgefühl bei potentiellen Kunden. Ein Beispiel für einen bekannten Brand Ambassador ist die deutsche Influencerin Pamela Reif, die als Markenbotschafterin für den Fitness-Tee-Hersteller „SkinnyMint“ eingesetzt wird. Auch große internationale Unternehmen gehen diesen Weg. Beispielsweise holte Adidas das Kardashian-Jenner Küken Kendall Jenner als Brand Ambassador ins Boot.

Influencer Marketing Beratung

2. Influencer Datenbank: Definition und Einsatz

Wer jedoch nicht das Marketing-Budget eines DAX-Konzerns zur Verfügung hat oder nicht alles auf eine Karte setzen möchte, kann statt eines Influencers mit riesiger Reichweite auch auf mehrere Micro-Influencer setzen. Dabei stellen allerdings die Suche sowie die das Binden eines Influencers zwei wesentliche Herausforderungen dar. Doch wie können diese beiden Hürden einfacher gemeistert werden? Die Antwort auf diese Frage lautet: Durch eine Influencer Datenbank. Diese werden von Influencer Plattformen zur Verfügung gestellt, um die den idealen Influencer zu finden. Es handelt sich bei einer Datenbank um eine elektronische Kartei für sämtliche Informationen. Sie können darin nicht nur gesammelt, sondern auch problemlos und effizient verwaltet werden. Um eine für Unternehmen übersichtliche Influencer Datenbank bereitstellen zu können, sollte ein Clustering nach Parametern eingerichtet werden. Name, Adresse sowie der Wohnort dürfen dabei nicht fehlen. Aber auch die jeweiligen Social-Media-Kanäle und Nutzernamen sind essentiell für das Influencer Marketing. Geht man innerhalb einer Datenbank auf die Suche nach passenden Influencern sind folgende Filter von Vorteil:

Influencer:

  • Preisspanne
  • Reichweite
  • Geschlecht
  • Alter
  • Herkunftsland
  • Aktueller
  • Aufenthaltsort
  • Fake-Follower-Analyse

Follower:

  • Geschlecht
  • Alter
  • Herkunftsland
  • Interaktivität

Werden Ergebnisse der Influencer Datenban angezeigt, so geht es darum mehr über die jeweiligen Influencer zu erfahren. Um den Influencer einen gewissen „Wert“ zuschreiben zu können, sind KPIs (Key Performance Indicators) wissenswerte Inhalte für die Datenbank. Eine der wichtigsten Indikatoren werden im Folgenden aufgelistet:

  • Audience Analytics: Hiermit kann herausgefunden werden wie viele Follower aus welchem Land kommen. Außerdem wird das Geschlecht und das Alter der Follower erfasst. Mittels dieser Werte ergibt sich eine spezifischere Zielgruppenidentifikation.

  • Engagement Rate: Sie beschreibt das Verhältnis von Interaktionen wie z.B. Likes und Kommentare pro Veröffentlichung zu der Reichweite des Influencers.

  • Follower Growth: Dieser Indikator ermittelt das Wachstum der Abonnentenanzahl eines Influencer Accounts.

  • Hashtag and Mentions: Anhand der verwendeten Hashtags und Mentions des Influencers ist zu erkennen mit welchen Brands er zusammenarbeitet und zu welchen anderen Influencern er Verbindungen hat.

  • Bild- und Contentanalyse: Hilfreich bei der Auswahl des passenden Influencer ist eine zusätzliche Analyse von Bild und Content des Influencers. Hierbei werden die Anzahl der Likes und Kommentare sowie die Engagement Rate der jeweiligen Bilder angezeigt.

Bei der Verwendung dieser Indikatoren ergibt sich die Möglichkeit, frühzeitig sogenannte „Rising Stars“ unter den Influencern zu erkennen und folglich die Chance auf eine Zusammenarbeit zu nutzen – getreu dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“. Die Suche nach den passenden Persönlichkeiten in der Influencer Datenbank lässt sich aufgrund der Kriterien zielgerecht eingrenzen, was einen klaren Überblick schafft und die Suche erleichtert.

3. Vorteile einer Influencer Datenbank

Eine Influencer Datenbank bringt einige Vorteile mit sich. Zum einen bietet sie einen zentralen Zugriff auf eine Vielzahl an Influencern. Abhängig von der Platfform, befinden sich dort mehrere Tausend oder sogar Millionen Social Media Persönlichkeiten. Eine gewisse Vielfalt ist also vorhanden, um den für sich passenden Influencer zu finden. Weiter bietet eine Datenbank aufgrund der Filter eine Abgrenzung bei der Suche. Das erleichtert diese maßgeblich und führt schneller zum Ziel. Für eine Marke kann es also sehr wertvoll sein, eine solche Influencer Datenbank für einzelne Produkte, Marken oder Märkte zu nutzen. Nicht nur um relevante Influencer schneller finden zu können, sondern auch um mit diesen in Kontakt zu bleiben und sie bestenfalls an sich zu binden. Zusätzlich zur Suche bieten Influencer Plattformen oft die Kampagnenabwicklung sowie nützliche Analysen während und nach dem Projekt mit an.

Die Registrierung eines Influencers, um in eine Datenbank aufgenommen zu werden, demonstriert nicht nur den Wunsch die eigene Reichweite mit neuen Projekten zu vergrößern, sondern zeugt auch davon, dass der Influencer Interesse an einer Kooperation mit den jeweiligen Unternehmen hat. Schaut man über den Tellerrand hinaus, ist eine Influencer Datenbank nicht nur eine reine Kartei. Vielmehr dient sie als eine der fundamentalen Grundbausteine für ein erfolgreiches Influencer Marketing.

4. Zusammenfassung

Den richtigen Influencer für seine Marke, auf effiziente und schnelle Art und Weise zu finden, ist bekanntlich nicht einfach. Doch mittels einer Influencer Datenbank kann diese Herausforderung gemeistert werden. Um die Suche so einfach wie möglich zu gestalten, sind Filter welche den Influencer selbst als auch seine Follower betreffen essentiell. Damit auch wirklich der Influencer mit der Marke funktioniert, sollte im nächsten Schritt der „Wert“ des Influencers untersucht werden. Eine Influencer Datenbank kann hierbei folgende Indikatoren bereitstellen:

  • Audience Analytics
  • Engagement Rate
  • Follower Growth
  • Hashtag and Mentions
  • Bild- und Contentanalyse

Für die Zukunft werden solche Datenbanken immer wichtiger. Da mittlerweile Influencer für jegliche Bereiche und Zielgruppen bestehen, sowie auch in unterschiedliche Größenordnungen unterteilt werden, schaffen Datenbanken den notwendigen Überblick. Wer eine solche Datenbank nutzen möchte, kann uns eine unverbindliche Anfrage schicken. Unsere All-in-One Software erfüllt nicht nur die beschriebenen Kriterien einer Datenbank, sondern kann auch anhand einer Keyword- und Bildsuchmaschine nach den passgenauen Influencer suchen. Zudem Ist die Durchführung, Betreuung sowie die Auswertung der Kampagne über Reachbird möglich. Entscheidet man sich für Nutzung einer solchen Plattform und Datenbank so steht einer erfolgreichen Influencer Kampagne nichts mehr im Wege - eine Schatzkiste, in der jeder fündig wird.

Influencer Marketing Beratung

Über die Autorin: Elena ist Marketing Managerin bei Reachbird und widmet sich dem Content- sowie Social Media Bereich. Während ihres Studiums konnte sie bei Giorgio Armani und Willy Bogner wichtige Erfahrungen sammeln.

Quelle:

https://www.basicthinking.de/blog/2018/07/23/wichtigste-influencer-plattform/
https://www.abendblatt.de/wirtschaft/karriere/article108790917/Brand-Ambassador.html
http://biblio.media.h-da.de/IuD/dokdbvor.html
https://omr.com/de/pamela-reif-instagram/
https://www.forbes.com/sites/declaneytan/2018/08/29/kylie-jenner-joins-adidas-as-latest-brand-ambassador/#76b5127d1e91
https://blog.swat.io/de/verwalten/10-influencer-plattformen/
https://www.wuv.de/marketing/influencermarketingvieranbietertypeninderuebersicht

Neuigkeiten bestellen

Empfohlene Artikel

by Sarah Belliza

March 8, 2019

Das perfekte Foto - 8 Bildbearbeitungs-Tipps für Influencer

Eine meiner absoluten Lieblingsaufgaben beim bloggen ist definitiv die Bildbearbeitung . Ich liebe es einfach Bildern den letzten Schliff…

by Julian

March 15, 2019

Preismodelle im Influencer Marketing

Influencer Preise: Welche Modelle gibt es? In Zeiten von Social Media und steigender Smartphone Nutzung erfreut sich eine besondere…

reachbird magazine