Die besten YouTube Schnittprogramme

March 22, 2019

Die meisten YouTuber stehen besonders am Anfang ihrer Karriere vor der Frage, welches Videobearbeitungsprogramm das beste für ihre Ansprüche ist. Dabei ändern sich die Ansprüche oftmals mit der Zeit. So kann es schon nach einigen Monaten oder Jahren passieren, dass der gewählte Video Editor nicht mehr genügt und ein Wechsel notwendig wird. Hochwertige Schnittprogramme, die einige Hundert Euro kosten, sind jedoch nicht immer die besten für den jeweiligen Einsatzzweck. Zudem beeinflussen auch die Erfahrung, das technische Geschick sowie die zur Verfügung stehende Zeit die Auswahl. Doch was gilt es beim Schnitt von Videos überhaupt zu beachten, welche Schnittprogramme benutzen YouTuber und wie findet man das perfekte Schnittprogramm, das zu den eigenen Ansprüchen passt?

Inhalt

  1. Was gilt es beim Schneiden von YouTube Videos zu beachten?
  2. Welche Schnittprogramme benutzen YouTuber?
  3. Stärken und Schwächen der einzelnen Video Schnittprogramme
  4. Fazit

Was gilt es beim Schneiden von YouTube Videos zu beachten?

Das Schneiden und Editieren von Videos ist gar nicht so schwierig, wie anfangs von vielen angenommen. Mit ein paar Tipps und Tricks kann heutzutage jedermann, auch ohne teure Software, hochwertige Videos produzieren. Bei Videos, in welchen der oder die Sprecher im Vordergrund stehen, ist es wichtig, den richtigen Ausschnitt zu finden. Zu nahe Aufnahmen wirken oftmals amateurhaft und zu weite Aufnahmen distanziert. Konzepte, wie beispielsweise die Frosch- oder Vogelperspektive helfen dabei, den perfekten Winkel zu finden. Zudem können auch Videos von etablierten YouTubern viel Inspiration bieten und neue Möglichkeiten aufzeigen. Besonders anfangs empfiehlt es sich, auf einfache Cuts mit wenig Übergängen zu setzen. Die Schnittsetzung wirkt so zeitloser, wodurch die Videos auch noch nach einigen Jahren repräsentabel sind. Zusätzlich lassen sich starre Videos durch Einblendungen oder Nahaufnahmen eines bestimmten Objekts auflockern. Aus diesem Grund ist es ratsam, zuerst den Grundschnitt des Videos zu machen, sodass das Video in der richtigen Reihenfolge vorliegt. Ist genügend Material vorhanden, können monotone Teile später einfach ausgetauscht werden.

Welche Schnittprogramme benutzen YouTuber?

Die Auswahl an Schnittprogrammen am Markt ist mittlerweile riesig. Das Angebot erstreckt sich von einfachen kostenlosen Schnittprogrammen und freier Software bis hin zu professioneller Software, mit der sogar ganze Kinofilme geschnitten werden. Welcher Movie Maker der richtige ist, hängt nicht nur von den persönlichen Präferenzen, sondern auch vom verwendeten Betriebssystem, der eigenen Erfahrung und den persönlichen Ansprüchen ab. Wir haben uns acht unterschiedliche Tools und Movie Maker, die bei YouTubern aktuell ganz besonders hoch im Kurs stehen, etwas genauer angesehen und geben nachstehend einen kleinen Einblick in die Stärken und Schwächen der YouTube-Lieblinge. Die Reihung der Tools ist alphabetisch und entspricht somit keiner Top 8 Liste, bei der das beste Programm am Anfang steht.

1. Adobe Premiere

Adobe PremiereScreenshot der Adobe Premiere Webseite

Adobe Premiere ist wohl eines der bekanntesten Schnittprogramme, welches derzeit am Markt erhältlich ist. Das mächtige Tool verdrängte in den letzten Jahren den ehemaligen Platzhirschen Final Cut Pro X von der Spitzenposition. Dabei lässt sich die hochwertige Software von Adobe sowohl am PC als auch am Mac installieren und ist besonders für professionelle YouTuber geeignet. Das Programm bietet alle Features und Tools, die zur Bearbeitung von Videos auf höchstem Niveau notwendig sind, und gilt mittlerweile als Industriestandard. Der große Nachteil der Software ist jedoch ihr Preis, wobei es für Schüler und Studenten hohe Rabatte gibt.

Preis: ab 23,79€ / Monat (inkl. MwSt.)

2. DaVinci Resolve

DaVinci ResolveScreenshot der DaVinci Resolve Webseite

Dieses smarte Schnittprogramm diente ursprünglich der reinen Fotobearbeitung. Heutzutage lassen sich mit DaVinci Resolve jedoch auch Videos schneiden und editieren, wobei das Videobearbeitungsprogramm kostenlos ist. Besonders die komplexen Farbkorrekturen gelten als Alleinstellungsmerkmal der Software. Zusätzlich unterstützt das Video Schnittprogramm auch 4k-Inhalte. Für eine flüssige Videobearbeitung bedarf es jedoch einer guten Grafikkarte und zumindest 8 GB Arbeitsspeicher. Die Menüführung ist mitunter anspruchsvoll, sodass Nutzer anfangs ein wenig Zeit und Geduld mitbringen müssen.

Preis: Grundversion kostenlos

3. Final Cut Pro X

Final Cut Pro XScreenshot der Final Cut Pro X Webseite

Bei Final Cut Pro X handelt es sich um einen bewährten Klassiker, der seit Jahren auf dem Mac sowie auf dem PC zum Einsatz kommt und besonders gerne von erfahrenen YouTubern verwendet wird. Der Movie Maker unterstützt den Import von unterschiedlichen Geräten und auch eine Exportfunktion für 4k-Inhalte steht zur Verfügung. Das kostenpflichtige Programm beinhaltet neben einer verständlichen Nutzeroberfläche alle Funktionen, die für eine professionelle Bearbeitung benötigt werden, wobei es eher für Consumer ausgelegt ist. Im Gegensatz zu Adobe Premiere fallen keine monatlichen Abonnementgebühren an. Der Kaufpreis der Software beträgt jedoch mehrere Hundert Euro.

Preis: 329,99€

4. iMovie

iMovieScreenshot der iMovie Webseite

iMovie gilt als der Klassiker unter den kostenlosen Schnittprogrammen. Dabei zeichnet sich das Programm besonders durch seine intuitive Oberfläche und seine einfache Menüführung aus. Die Software eignet sich perfekt für alle jene, die neu in das Thema einsteigen. Es bietet eine Reihe von Videoeffekten, Stilvorlagen und Soundtracks, die kostenlos nutzbar sind. Zudem unterstützt das smarte Videoschnittprogramm 4k-Inhalte und kann sowohl am Mac, Smartphone oder Tablet genutzt werden. So lassen sich Videos auch auf Reisen ohne teure Hardware schneiden, wobei viele Features via Drag-and-drop benutzt werden können. Nach professionellen Features für fortgeschrittene Anwender sucht man allerdings vergeblich. Es ist vielmehr ein solides und verlässliches Tool für den ersten Auftritt bei YouTube.

Preis: Kostenlos für Mac User

5. Lightworks

LightworksScreenshot der Lightworks Webseite

Lightworks ist sowohl in einer kostenlosen als auch in einer kostenpflichtigen Version verfügbar, wobei der größte Unterschied in der Exportfunktion spezieller Videoformate besteht. Das Schneideprogramm verfügt in beiden Versionen über einen sehr großen Funktionsumfang. Die Menüführung mutet für Einsteiger anfangs jedoch ein wenig kompliziert an. Das Programm, mit dem schon Kinofilme geschnitten wurden, ist daher perfekt für fortgeschrittene YouTuber, die anspruchsvolle Videos schneiden möchten.

Preis: ab 19.99€

6. Shotcut

ShotcutScreenshot der Shotcut Webseite

Bei Shotcut handelt es um ein kostenloses Programm mit imposantem Funktionsumfang. Das anspruchsvolle Schneideprogramm eignet sich für Mac, Windows sowie Linux und unterstützt auch komplexe Farbanpassungen. Zudem inkludiert Shotcut eine umfassende Bibliothek an Codecs und erlaubt zudem die Bearbeitung von hochauflösenden 4k-Inhalten.

Preis: Kostenlos

7. Windows Movie Maker (WMM)

Der WMM zählt zu den kleinen Schnittprogrammen, wobei sich das Tool besonders durch seine einfache Handhabung auszeichnet. Das Programm beinhaltet zahlreiche Effekte und Übergänge und gilt als solider Allrounder unter den kostenlosen Schnittprogrammen. Das Tool ist schon seit vielen Jahren auf dem Markt und etliche YouTuber haben mit dem WMM ihre ersten Videos geschnitten und editiert.

8. Wondershare

WondershareScreenshot der Wondershare Webseite

Ein überaus praktisches, jedoch leider auch kostenpflichtiges Schnittprogramm ist Wondershare. Es bietet neben klassischen Bearbeitungsfunktionen auch eine Vielzahl an Filtern, Übergängen und Features, die das professionelle Bearbeiten von Videos zu einem Kinderspiel machen. Für Unentschlossene empfiehlt sich die Testversion, womit Nutzer die Software 30 Tage kostenlos auf Herz und Nieren prüfen können.

Preis: ab 44.99$

Stärken und Schwächen der einzelnen Video Schnittprogramme

Für Anfänger eignen sich sowohl der Windows Movie Maker als auch iMovie. Beide Video Schnittprogramme bieten Novizen einen guten Einstiegspunkt in das Thema und machen Lust auf mehr. iMovie hat hierbei den Vorteil, dass es auf Produkten aus dem Hause Apple bereits vorinstalliert ist und Bibliotheken schnell über die Apple-Download-Seite heruntergeladen werden können. Für fortgeschrittene und professionelle YouTuber sind diese beiden Programme jedoch zu einfach gehalten. Für ambitionierte Nutzer empfiehlt sich daher Wondershare oder Lightworks, die beide über einen beträchtlichen Funktionsumfang verfügen, das Budget jedoch nicht überaus beanspruchen. All jene, die in puncto Qualität und Funktionsumfang keine Kompromisse eingehen möchten, sollten zu den Branchenführern Final Cut Pro X oder Adobe Premiere greifen, wobei Final Cut Pro X über eine einfachere Menüführung verfügt, wodurch sich die Einarbeitungszeit spürbar verkürzt.

Fazit

Videoschnitt auf hohem Niveau erfordert heutzutage keine hohen Investitionssummen mehr. Viele Videobearbeitungsprogramme sind kostenlos erhältlich und auch auf YouTube selbst findet man viele YouTuber, die Anfängern beim Einstieg in das Thema mit Tipps und Tricks zur Seite stehen.

Über den Autor: Julian ist CMO & Co-Founder von Reachbird.io und ist für alle Marketing-Aktivtäten des Unternehmens zuständig. Sein Expertenwissen im Bereich Social Media & Influencer Marketing hat er bereits auf Vorträgen wie z.B. der Cebit, Transformamus, InfluencerCon oder WebStages bereits unter Beweis gestellt.

Neuigkeiten bestellen

Empfohlene Artikel

by Sarah Belliza

March 8, 2019

Das perfekte Foto - 8 Bildbearbeitungs-Tipps für Influencer

Eine meiner absoluten Lieblingsaufgaben beim bloggen ist definitiv die Bildbearbeitung . Ich liebe es einfach Bildern den letzten Schliff…

by Julian

March 21, 2019

Instagram-TV: So nutzt man die neue App IGTV

Technische Features ändern sich heute atemberaubend schnell: Die beliebte Foto-App Instagram verfügt nun über eine aufregende neue…

reachbird magazine