Die 10 wichtigsten Blog KPIs

January 19, 2021

Dieser Artikel definiert zunächst den Unterschied der beiden Begriffe Blogger und Influencer und geht anschließend auf die Top 10 KPIs für die Messung des Erfolgs eines Blogs bzw. einzelner Beiträge ein. Denn die Begriffe Blogger und Influencer werden oft synonym verwendet, dabei gibt es einen wichtigen Unterschied: Blogger haben immer einen Blog! Influencer hingegen pflegen Social-Media-Kanäle z.B. auf Instagram oder YouTube. Natürlich können Blogger gleichzeitig auch Influencer sein und ebenso andersherum. Demnach sind für Blogger und ihren Kanal, dem Blog, andere KPIs relevant, als für Social Media Influencer.

Inhalt

  1. Definition Blogger & Influencer
  2. KPI #1 Unique Visitors
  3. KPI #2 Visits
  4. KPI #3 Page Impressions
  5. KPI #4 Seiten pro Sitzung
  6. KPI #5 Durchschnittliche Sitzungsdauer
  7. KPI #6 Absprungrate
  8. KPI #7 Traffic-Quellen
  9. KPI #8 Top Viewed Posts
  10. KPI #9 Average Views per Post
  11. KPI #10 Keyword-Ranking

Definition Blogger & Influencer

Definition Blogger

“Der Herausgeber oder Autor eines Blogs wird als Blogger bezeichnet. Prinzipiell kann jeder einen Blog veröffentlichen und darin seine Meinungen zu privaten oder geschäftlichen Themen im Internet schreiben.” Quelle: Onlinemarketing Praxis

Definition Influencer

Martin Faltl definiert Influencer wie folgt: „Influencer sind kreative Individuen, die (1) regelmäßig öffentlich zugängliche Inhalte produzieren, die (2) bereit sind, dabei mit Marken zusammenzuarbeiten und (3) deren Inhalte Einfluss auf das Verhalten von Followern haben.“ Mehr dazu

KPI #1 Unique Visitors

Die Anzahl der Unique Visitors, also der einzigartigen Besucher, ist eine aussagekräftige Traffic-Kennzahl. Hinter dieser Zahl steckt die Anzahl an Besuchern, die mit dem Blog erreicht werden. Unterschieden wird zwischen neuen Nutzern, die den Blog das erste Mal besuchen und wiederkehrenden Besuchern. Wegen statistischer Ungenauigkeiten fällt die Nutzerzahl nicht hundertprozentig genau aus. Grund dafür sind Anonymisierungstools, die die Einordnung der Nutzer erschweren. Dennoch sind die Nutzer-Zahlen für die Traffic-Analyse ein nützlicher und wichtiger KPI.

KPI #2 Visits

Bei den Besuchen des Blogs bzw. Sitzungen werden alle einzeln aufgerufenen Seiten innerhalb einer Sitzung eines Besuchers zusammengefasst. Besucht der User am folgenden Tag die Website oder den Blog erneut, beginnt eine neue Sitzung. Über diese Kennzahl können wiederkehrenden Besucher identifiziert werden.

KPI #3 Page Impressions

Bei den Page Impressions oder Seitenaufrufen wird jede einzeln aufgerufene Seite gezählt. In den meisten Fällen bedeutet dies eine hohe Page-Impressionszahl, sodass der Blog bei bestimmten Beiträgen in Google gut rankt und die User beim Blogbesuch nicht nur eine Seite aufrufen, sondern mehrere. Die Seitenaufrufe sollten jedoch nie isoliert betrachtet werden, sondern immer in Kombination mit anderen Kennzahlen, wie z.B. der Verweildauer.

KPI #4 Seiten pro Sitzung

Je höher diese Zahl ist, desto besser. Denn je mehr Seiten bzw. Beiträge User während einer Sitzung auf deinem Blog aufrufen, desto länger verweilen sie auf dem Blog, was als gutes Indiz gewertet werden kann. Denn schließlich bringt es nicht viel für die qualitative Blogbewertung von Google, wenn die Besucher gleich nach dem ersten Seitenbesuch die Website wieder verlassen. Dies gilt zumindest für die Perspektive des Bloggers selbst. Im Rahmen von Kooperationen können bzw. sollte diese Zahl niedriger sein, da die Leser im Optimalfall auf einen Link zur Seite oder zum Produkt des Kooperationspartners klicken.

KPI #5 Durchschnittliche Sitzungsdauer

Diese Zahl gibt die durchschnittliche Zeitspanne an, die ein User auf einer Seite verbringt. Ein hoher Wert ist hier ein Qualitätsfaktor, der von Google auch hoch bewertet wird. Denn wenn viele User regelmäßig lange auf der Seite verweilen, muss die Website oder der Blog wertvollen und interessanten Content bieten.

KPI #6 Absprungrate

Die Absprungrate zeigt auf, wie viele User sich nur eine Seite auf dem Blog ansehen und danach wieder verschwinden. Ist dieser Prozentwert hoch, muss er nicht unbedingt schlecht sein, denn zum Beispiel Stammleser bleiben oft nur für einen Artikel auf dem Blog. Dennoch sollten Blogger das Ziel verfolgen die Absprungrate zu senken. Um das zu erreichen sollten den Usern Optionen geboten werden die zum längeren Verweilen anregen, wie zum Beispiel weiterführende Links, ähnliche Beiträge, Videos und/oder Podcasts, eine Suche-Funktion, eine Seitenleiste mit interessanten Informationen etc.

KPI #7 Traffic-Quellen

Bei den Traffic-Quellen unterscheidet Google zwischen den unterschiedlichen Herkunftswegen, von denen die Besucher auf deinen Blog kommen.

  • Organic Search: Besucher kommen über die organische Suche von Google, Bing oder anderen Suchmaschinen auf deinen Blog.
  • Direct: Besucher gelangen über die URL-Eingabe des Blogs in die Browserzeile zu deinem Blog. Dabei handelt es sich meist um Stammleser/innen.
  • Referral: Besucher kommen über einen Link auf einer anderen Website auf deinen Blog. Liegt diese Zahl hoch, zeugt dies von einem sehr guten Backlinkaufbau.
  • Social: Besucher kommen über Social Media (wie Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest usw.) zu deinem Blog.
  • E Mail: Besucher kommen über Links in E Mails, z. B. in Newslettern, auf deinen Blog.
  • Sonstiges: Besucher kommen über andere Quellen, z. B. den RSS-Feed, auf den Blog.

KPI #8 Top Viewed Posts

Diese Auflistung nur indirekt ein KPI, gibt aber einen guten Einblick darüber, welche Beiträge auf dem Blog am beliebtesten sind. Diese Ansicht ist besonders spannend, um möglicherweise weitere Artikelthemen rund um die beliebtesten Blogbeiträge zu finden. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass ältere Beiträge natürlich mehr Aufrufe haben als jüngere.

KPI #9 Average Views per Post

Diese Metrik ist gut geeignet, um zu verstehen, wie jeder einzelne Blogbeitrag zum Gesamttraffik beiträgt. Es ist auch eine großartige Metrik, um die Korrelation zwischen Volumen/Häufigkeit und Ergebnissen zu verstehen. Wenn mehr auf dem Blog veröffentlicht wird, aber die durchschnittlichen Aufrufe der Beiträge sinken bedeutet dies, dass jeder einzelne der Beiträge weniger Aufrufe erhält. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Qualität zugunsten der Quantität leidet.

KPI #10 Keyword-Ranking

Das Keyword-Ranking des Blogs bzw. einzelner Beiträge ist zwar keine direkte KPI, sollte aber Erfolgsfaktor für die Auffindbarkeit des Blogs dienen. Denn desto besser ein Blog bei den relevanten Keywords ranked, desto besser wird er auch von der Zielgruppe gefunden. Gutes Keyword-Ranking ist zudem ein Qualitätsmerkmal der jeweiligen Blogbeiträge.

Hinweis: Blogger benötigen für die Auswertung ihres Blogs ein Analyse-Tool. Hier bieten sich Tools wie Google Analytics an.

News bestellen

Empfohlene Artikel

by Annabelle

December 7, 2020

Das sind die wichtigsten YouTube KPIs

YouTube ist nach Google die am zweithäufigsten verwendete Suchmaschine der Welt. Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Kunden YouTube nutzen…

by Annabelle

March 20, 2020

Das Blogger Media Kit - Was gehört hinein?

Mit einem Media Kit machst du Interessenten, potenzielle Kooperationspartner und Werbekunden deinen Blog schmackhaft. Zeige in deinem…