Das sind die wichtigsten YouTube KPIs

YouTube ist nach Google die am zweithäufigsten verwendete Suchmaschine der Welt. Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Kunden YouTube nutzen, ist sehr groß. Die meisten User verwenden die Videoplattform für Unterhaltung und Bildung. Abhängig von deinem Unternehmen beinhaltet dein YouTube Marketing sicher ein bisschen von beidem. Doch was ist ein YouTube-Kanal ohne Strategie und eine YouTube Influencer-Marketing-Kampagne ohne KPIs? Wenn du deinen YouTube-Kanal erweitern oder deine Influencer-Marketing-Kampagne analysieren möchtest, findest du hier die zehn wichtigsten YouTube Kennzahlen, um deinen Erfolg zu erreichen.

Inhalt

  1. YouTube KPI #1: Watch Time
  2. YouTube KPI #2: Impressionen Klickrate
  3. YouTube KPI #3: Die beliebtesten Videos
  4. YouTube KPI #4: Zielgruppeninformationen
  5. YouTube KPI #5: Aktionen pro Video
  6. YouTube KPI #6: Anzahl der Videoaufrufe
  7. YouTube KPI #7: Zuschauerbindung
  8. YouTube KPI #8: Video Engagements
  9. YouTube KPI #9: Anzahl der Abonnenten
  10. YouTube KPI #10: Die besten Videos

YouTube KPI #1: Watch Time

Die Wiedergabezeit ist der Anteil eines Videos, das jemand ansieht. Auf YouTube wird die durchschnittliche Wiedergabezeit für jedes Video gemittelt und in deinen Analysen angegeben. Es kann passieren, dass deine Wiedergabezeit nicht für jedes Video 100 Prozent beträgt. Das wäre so wie eine Conversion-Rate von 100 Prozent – Du müsstest also so perfekt in deine Nische passen, dass du den heiligen Gral des Marketingerfolgs parat hast. Und das ist wohl eher unwahrscheinlich.

Die Wiedergabezeit ist eine äußerst wichtige Messgröße für dein YouTube-Wachstum, da sie dir sagt, wie gut dein Inhalt das Problem deines Zuschauers anspricht. Wenn die Zuschauer nicht das bekommen, was sie in deinem Titel und in deiner Miniaturansicht gesehen haben, klicken sie weiter. Umgekehrt, wenn deine Zuschauer das Gefühl haben, dass du ihnen die gewünschten Informationen liefern kannst, wirst du hervorragende Zeitmesswerte haben.

Wenn du beispielsweise feststellst, dass deine Wiedergabezeit für ein Video weniger als 40 Prozent beträgt, solltest du die Vorlage dieses Videos neu bewerten. So findest du heraus, was getan werden muss, um die Wiedergabezeit zu verbessern. Vielleicht ist die Einführung zu lang oder die aufgewendete Zeit, war zu lang und die Zuschauer entschieden sich, woanders hinzugehen.

YouTube KPI #2: Impressionen Klickrate

Die Klickrate für Impressionen gibt an, wie oft auf ein Video geklickt wird. du kannst diese YouTube Kennzahlen mit der Klickrate (Click-Through-Rate – CTR) einer Facebook-Anzeige gleichsetzen. Wie viele Personen haben dein Video in ihrem Feed gesehen und geklickt, um es anzusehen?

Wenn deine Videos eine hohe Klickrate haben, hast du etwas gut gemacht. Das könnte darauf zurückzuführen sein, dass dein Titel den Schmerzpunkt deines Kunden getroffen hat, dein Miniaturbild ein echter Blickfang war und die richtigen Informationen enthielt.

Die Miniaturansicht des Videos spielt im YouTube Marketing eine wesentliche Rolle. Das Ändern deiner Miniaturansicht kann drastische Auswirkungen auf deine Klickrate haben. Wenn du auf YouTube ständig eine Klickrate von weniger als fünf Prozent siehst, ändere das Motiv deiner Miniaturansichten, um festzustellen, inwiefern es einen Unterschied macht.

YouTube KPI #3: Die beliebtesten Videos

Du findest deine beliebtesten Videos, indem du auf deiner YouTube-Seite auf die Filteroption klickst und „Am beliebtesten“ auswählst. Dies zeigt Dir die beliebtesten Videos in absteigender Reihenfolge. So siehst du, welche Videos das meiste Gewicht tragen.

Diese YouTube Kennzahlen können dazu beitragen, deinen YouTube-Kanal zu erweitern, indem sie eine direkte Kommunikationslinie zwischen Dir und deinem Kunden darstellt. Welche Inhalte werden bevorzugt und wie kannst du mehr davon erstellen?

Ein weiterer Vorteil dieser KPIs ist, dass du so auch die beliebtesten Videos deiner Konkurrenz sehen kannst. Auf diese Weise erhältst du Ideen für weitere Inhalte und kannst prüfen, welche Inhalte deine Zuschauer sehen möchten. Wenn deine Mitbewerber ein ähnliches Publikum haben, weißt du sofort, dass dein Publikum diesen Inhalt wahrscheinlich auch sehen möchte.

YouTube KPI #4: Zielgruppeninformationen

Zielgruppeninformationen sind ein wesentliches Wissen für jeden, der versucht, eine Social-Media-Fangemeinde oder ein Unternehmen aufzubauen. Die Kenntnis deiner Zielgruppe ist der Schlüssel zum Erstellen der gewünschten Inhalte – und um sicherzustellen, dass du Videos für die richtigen Personen erstellst.

Hier gibt es zwei YouTube Kennzahlen, die erste sind deine internen Verkehrsquellen. So erfährst du, wie viele Zuschauer zu deinem Video gekommen sind, indem sie es über die YouTube-Suche gefunden, in deinem Kanal ausgewählt usw. haben. Die zweite besteht darin, sich deine externen Verkehrsquellen anzusehen. Wie viele Zuschauer kamen von einer Google-Suche, Facebook oder einer Website?

Wenn du diese YouTube Kennzahlen kennst erfährst du, woher deine Zielgruppe kommt und was du richtig oder falsch machst. Stellst du beispielsweise fest, dass die meisten der Aufrufe von der YouTube-Suche stammen, solltest du Videos erstellen, nach denen deine Zielkunden speziell suchen.

YouTube KPI #5: Aktionen pro Video

Aktionen pro Video sind die Anzahl der Zuschauer, die auf den Link geklickt haben, den du dem Video angefügt hast. Dies ist die einzige YouTube-Metrik, die mit YouTube-Analysen nicht erfasst werden kann. Du solltest trotzdem darauf achten.

Eine Million Aufrufe in einem YouTube-Video zu haben ist großartig, aber wenn niemand auf deinen Link klickt, wie erfolgreich ist es dann noch? Diese KPIs zeigen dir, wie erfolgreich deine Call-to-Action und dein Angebot insgesamt abschneiden. Um die Metrik in deinem YouTube Marketing zu verfolgen, verwendest du einen Link-Tracker um zu sehen, wie viele Zuschauer auf den platzierten Link geklickt haben. So siehst du wie viele Personen das Video angesehen haben. Teile die Anzahl, die den Link geklickt haben, durch die Gesamtzahl der Zuschauer und multipliziere dies mit 100, um die Klickrate deines Video-Links zu erhalten.

Deine YouTube Kennzahlen können Dich dabei unterstützen, deine Reichweite zu verbessern und das Bewusstsein für dein Unternehmen zu stärken. Verwende diese Metriken, um deinen YouTube-Kanal zu vergrößern und mehr Conversions zu generieren.

YouTube KPI #6: Anzahl der Videoaufrufe

Die Analyse der Anzahl von Aufrufen einzelner Videos kann besonders spannend sein. Eine solche Betrachtung hilft direkt dabei, schnell deine populärsten Videos zu identifizieren. Wichtig zu beachten ist bei dieser KPI, dass ein Video nicht immer gut ist, nur weil es sehr viele Aufrufe hat. Als zusätzlicher Erfolgsindikator sollte die Watch Time der Videos im Vergleich zu der Anzahl der Aufrufe betrachtet werden. Sollte ein Video viele Aufrufe haben aber nur eine mittelmäßige bis schlechte Watch Time, könnten dies mögliche Ursachen sein: irreführender Titel, eine schlechte Beschreibung oder ein klickoptimiertes Video-Thumbnail. Diese erwecken beim User falsche Erwartungen bezüglich des Inhaltes des Videos.

YouTube KPI #7: Zuschauerbindung

Die Zuschauerbindung ist ein wichtiger YouTube KPI, der sich zunächst mit der bereits angesprochenen durchschnittlichen Watch Time standardisiert überwachen lässt. Zusätzlich ist es sinnvoll den Verlauf einzelner Videos zu vergleichen: Wann beenden die User das Video? Ist dieser Verlauf bei allen Videos gleich? Ist die Videobeschreibung aussagekräftig? Ist die Videoqualität schlechter als gewohnt? Ein früher Absprung der User kann viele Ursachen haben. Deshalb ist es wichtig genau zu beobachten, woran dies liegt.

YouTube KPI #8: Video Engagements

Wie auch auf anderen Social Media Plattform sind Engagements (Interaktionen wie z. B. Likes, Dislikes, Shares oder Kommentare) auch auf YouTube ein zentraler Erfolgsfaktor. So scheint es, dass die reine Anzahl von Videoaufrufen beim YouTube Algorithmus keine große Rolle spielt. Viel wichtiger sind aktive Nutzer, die möglichst lange auf dem Video verweilen und sich mit diesem intensiv auseinandersetzen. Daher werden in vielen YouTube Videos auch häufig Fragen gestellt und der Nutzer wird darum gebeten, diese in den Kommentaren zu beantworten. So wird die Interaktion der User zusätzlich gefördert.

YouTube KPI #9: Anzahl der Abonnenten

Diese YouTube Kennzahl mag recht offensichtlich sein, sollte aber nicht vernachlässigt werden. Denn die Anzahl deiner Abonnenten beeinflusst maßgeblich deine potentielle organische Reichweite von neuveröffentlichten Videos. Da manche User und damit auch deine Follower manchmal inaktiv werden, sollte dein Ziel immer sein, neue Follower zu gewinnen. Sollten plötzlich eine große Anzahl deiner Follower unsubscriben, solltest du dich fragen warum. Das gleiche gilt für einen schnellen Wachstum. Analysiere deine letzten Videos und passe deine Strategie an.

YouTube KPI #10: Die besten Videos

Diese letzte YouTube Kennzahl zeigt dir schnell, für welche Themen sich deine Zielgruppe interessiert bzw. wonach sie auf auf der Videoplattform YouTube suchen. Wie bereits angemerkt, sollte die Anzahl der Aufrufe nicht als alleiniger Erfolgsindikator dienen, sondern immer mit weiteren KPIs wie der Watch Time betrachtet werden. Letztendlich fast diese KPI die grundsätzliche Vorgehensweise zusammen: Analysiere deine erfolgreichsten Videos im Detail und entwickele daraus Best Practices für deine zukünftigen Videos.

News bestellen

Empfohlene Artikel

by Jennifer

April 7, 2020

Preismodelle im Influencer Marketing - Mit welchen Influencer Marketing Kosten muss ich rechnen?

Influencer Preise: Welche Preis-Modelle gibt es im Influencer Marketing? In Zeiten von Social Media und steigender Smartphone Nutzung…

by Julian

March 22, 2019

Die besten YouTube Schnittprogramme

Die meisten YouTuber stehen besonders am Anfang ihrer Karriere vor der Frage, welches Videobearbeitungsprogramm das beste für ihre…